Justin Gaethje (re.) nimmt keine Rücksicht auf sich oder den Gegner - Bildquelle: imago sportfotoJustin Gaethje (re.) nimmt keine Rücksicht auf sich oder den Gegner © imago sportfoto

München – Nicht weniger als den "Kampf des Jahres 2019" erwarten die Fans, wenn Justin "The Highlight" Gaethje (20-2) und Donald "Cowboy" Cerrone (36-12) in der Nacht zum Sonntag ins Octagon steigen.

"Das wird heftig", sagte Gaethje wenige Tage vor der UFC Fight Night in Vancouver. "Diesen Kampf muss man nicht hypen. Cerrone hält alle Rekorde und wer mich schon mal kämpfen sah, weiß, dass ich immer 100 Prozent gebe. Entweder schicke ich jemanden schlafen oder ich werde schlafen geschickt."

Zwei Action-Fighter im direkten Duell

Gaethje, dessen Knockout-Quote beachtliche 85 Prozent beträgt, hat sich seinen Kampfnamen "The Highlight" mit seinen Taten wohlverdient. Er kam 2017 in die UFC und bestritt seitdem fünf Kämpfe, für die er sechs Boni erhielt. Bei seinem UFC-Debüt lieferte er sich mit Michael Johnson den "Kampf des Jahres 2017". Viermal stand er bereits in einem Hauptkampf – für einen Neuling ziemlich ungewöhnlich, aber wer seinen Kampfstil kennt, weiß, warum die UFC ihn immer wieder in den Vordergrund rückt.

Cerrone hält in der UFC zahlreiche Rekorde, unter anderem für die meisten Siege (23), die meisten vorzeitigen Siege (16), die meisten Niederschläge (20) und natürlich für die meisten Boni (18). Die Erwartungen an ihn und Gaethje sind so hoch, dass sie diese wahrscheinlich nicht erfüllen können. Aber sie wären nicht Gaethje und Cerrone, wenn sie es nicht zumindest versuchen würden.

Trotz neuem Stil kämpft Gaethje weiterhin spektakulär

Nach dem siegreichen UFC-Debüt gegen Johnson wurde Gaethje nacheinander von Eddie Alvarez und Dustin Poirier ausgeknockt. Sein wilder und rücksichtsloser Kampfstil hatte unweigerlich dazu geführt. Gaethje musste daher an ein paar Stellschrauben drehen.

"Nach zwei Niederlagen in Folge musste ich etwas ändern", sagte Gaethje. "Mein Trainer forderte seit Jahren, ich solle nicht so oft zuschlagen, sondern auf meine Chance warten. Ich habe meine Angriffsrate um 85 Prozent reduziert."

Zuletzt knockte er James Vick und Edson Barboza in der ersten Runde aus – seine Anpassungen haben sich also bereits ausgezahlt.

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.