Ottman Azaitar ist der neueste UFC-Kämpfer aus Deutschland - Bildquelle: Foto Seven SportOttman Azaitar ist der neueste UFC-Kämpfer aus Deutschland © Foto Seven Sport

München – 2018 scheint die UFC im Deutschland-Fieber zu sein. Nach dem Dortmunder Khalid Taha, dem Düsseldorfer David Zawada und dem Kölner Abu Azaitar unterschrieb vor wenigen Tagen auch Ottman Azaitar einen Vertrag beim MMA-Marktführer.

Wann, wo und gegen wen der 28 Jahre alte Leichtgewichtler debütieren wird, steht noch nicht fest. Die Veranstaltungen für den Rest des Jahres sind nahezu voll, sodass Azaitar wahrscheinlich erst 2019 zum ersten Mal ins Octagon steigen wird.

Ungeschlagen in die UFC

Azaitar erzielte zu Beginn seiner Karriere zwei Siege bei GMC und wechselte dann zur Brave Combat Federation, der größten MMA-Organisation im Nahen Osten. Dort gewann er vier Kämpfe, unter anderem gegen den "TUF"-Veteranen Alejandro Martinez, und holte sich den Leichtgewichtstitel. Der Knockout-Spezialist ist in elf Profikämpfen ungeschlagen, zehnmal gewann er vorzeitig.

"Es war ein Weg voller Höhen und Tiefen", schrieb Azaitar auf Instagram. "Ich danke Gott, dass ich diese Reise nicht alleine unternehmen musste, denn sonst hätte ich nicht an diesen Punkt kommen können. Für einige mag das leicht ausgesehen haben, vor allem für diejenigen, die nur die Ergebnisse sehen wollen. Aber sie haben nicht das Leiden und die Opfer gesehen, die mich hierhin geführt haben."

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News zum Boxen, der UFC und der WWE direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich unter http://tiny.cc/ran-whatsapp für unseren WhatsApp-Service ein!

Boxen-Videos