Peter Sobotta muss erneut pausieren - Bildquelle: imago sportfotoPeter Sobotta muss erneut pausieren © imago sportfoto

München - Der dienstälteste UFC-Kämpfer aus Deutschland, Peter Sobotta, kann aufgrund einer Trainingsverletzung nicht am Dänemark-Debüt der UFC in Kopenhagen teilnehmen.

In den letzten Monaten hatte sich Sobotta sowohl in New York City beim legendären Renzo Gracie als auch zuhause im schwäbischen Balingen auf seinen ersten Kampf als Mittelgewichtler vorbereitet. Letzte Woche verletzte sich der 32-Jährige jedoch so schwer, dass er für den 28. September und somit seinen zehnten UFC-Kampf nicht rechtzeitig wieder fit wird.

"Die Trainingsmethoden haben sich in den letzten 15 Jahren verändert, aber wir kämpfen immer noch Vollkontakt", schrieb Sobotta auf Instagram. "Wenn man hart trainiert, besteht immer die Gefahr, dass man sich verletzt. Und man muss extrem hart trainieren, um für einen Kampf in der UFC bereit zu sein. Dabei kann es zu Unfällen kommen."

Sobotta muss Rückkehr erneut verschieben

Seit seinem UFC-Comeback im Jahr 2014 bestritt Sobotta sechs UFC-Kämpfe, von denen er vier gewann. Zwischendrin hatte er immer wieder mit Verletzungspech zu tun. Zuletzt stand er im März 2018 bei der UFC Fight Night in London im Octagon. Die Geburt seines ersten Kindes, die Eröffnung seiner neuen Kampfsportschule "Planet Eater", zwei Operationen und die Ausrichtung seiner ersten Veranstaltung, NOVA FC, verhinderten eine frühere Rückkehr.

Nun fällt Sobotta erneut aus, doch davon lässt er sich nicht entmutigen. Nach der langen Auszeit ist er umso motivierter, endlich wieder selbst zu kämpfen.

"Die letzten Wochen haben mir gezeigt: Das alte Feuer brennt wieder", schrieb Sobotta. "Ich bin hingefallen, aber ich werde wieder aufstehen. Und ich verspreche euch, dass ihr mich definitiv nicht zum letzten Mal gesehen habt."

Kampfsport rund um die Uhr findest du auf ranFIGHTING.de.

Du willst die wichtigsten Kampfsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.