Giannis Antetokounmpo (l.) führte Milwaukee zum Sieg - Bildquelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDJONATHAN DANIELGiannis Antetokounmpo (l.) führte Milwaukee zum Sieg © GETTY IMAGES NORTH AMERICAGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDJONATHAN DANIEL

Milwaukee (SID) - Die Milwaukee Bucks halten Kurs auf das Finale der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA. Angeführt vom Griechen Giannis Antetokounmpo ging das Top-Team der Eastern Conference in der Halbfinalserie gegen die Toronto Raptors mit 2:0 in Führung. Antetokounmpo kam beim 125:103 als zweitbester Werfer der Partie auf 30 Punkte und 17 Rebounds, Torontos Kawhi Leonard erzielte 31 Zähler.

Die nächsten beiden Spiele der Serie "best of seven" finden in Toronto statt. Für die Wende müssen sich die Raptors steigern. "Wir haben nicht besonders gut gespielt", sagte Torontos Trainer Nick Nurse: "Wir waren immer einen Schritt zu langsam." Antetokounmpo sagte nach Milwaukees sechstem Play-off-Sieg nacheinander: "Wir waren bereit für dieses Spiel. Wir haben den Ton angegeben."

Milwaukee spielt um den ersten Finaleinzug seit 1974, den bislang einzigen Titel holte die Franchise 1971 - damals mit den überragenden Oscar Robertson und Kareem Abdul-Jabbar. Die Raptors warten noch immer auf ihren ersten NBA-Triumph. Im zweiten Halbfinale führt Meister Golden State Warriors gegen die Portland Trail Blazers mit 2:0.