Hall-of-Fame-Kandidat: Kobe Bryant - Bildquelle: AFPSIDPHILIPPE LOPEZHall-of-Fame-Kandidat: Kobe Bryant © AFPSIDPHILIPPE LOPEZ

New York - Gut drei Wochen nach seinem tödlichen Helikopterabsturz ist der fünfmalige NBA-Champion Kobe Bryant wie erwartet für die Aufnahme in die Basketball Hall of Fame vorgeschlagen worden. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Klubikone der Los Angeles Lakers am 29. August posthum in die Ruhmeshalle in Springfield/Massachusetts einziehen wird.

Die Bekanntgabe der Entscheidung ist für den 4. April beim Final Four der US-Collegeliga NCAA vorgesehen. Für die Aufnahme müssen 18 von 24 Mitgliedern eines Komitees stimmen. Die Nominierung kann frühestens drei Jahre nach dem Karriereende erfolgen, Bryant hatte nach der Saison 2015/16 aufgehört.

Neben dem 18-maligen Allstar Bryant (41), der gemeinsam mit seiner Tochter Gianna (13) tödlich verunglückte, wurden weitere große Namen vorgeschlagen. Etwa Tim Duncan, fünfmal Meister mit den San Antonio Spurs, Kevin Garnett und Tamika Catchings, die mit den USA viermal Olympiasiegerin wurde.

Mehr zur NBA gibt es immer um 0 Uhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Locker Room, dem US-Sportmagazin auf ProSieben MAXX.

ANZEIGE: Die NBA gibt es live und on-demand bei DAZN.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien