- Bildquelle: AFPGETTY SIDRONALD MARTINEZ © AFPGETTY SIDRONALD MARTINEZ

Boston - Der kurze Höhenflug von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks in der Basketball-Profiliga NBA ist vorerst gestoppt. Nach zwei Siegen in Folge unterlagen die Texaner trotz einer starken Leistung vor allem von Nationalspieler Maximilian Kleber den Boston Celtics mit Daniel Theis 90:97 (57:47). Mit nur sieben Siegen und 18 Niederlagen ist der Champion von 2011 weiter Schlusslicht im Westen. 

Nowitzki kam auf 16 Punkte und sechs Rebounds, eine überzeugende Vorstellung lieferte aber vor allem Kleber ab. Der 25-Jährige gehörte zur Startformation, erzielte 13 Punkte und verbuchte fünf Rebounds sowie fünf Blocks. Auf der Gegenseite kam Theis in nur 17 Minuten auf sieben Punkte und elf Rebounds.

Zeitweilig stand das deutsche Trio gleichzeitig auf dem Parkett, den besseren Start erwischte Dallas. Die Mavs lagen kurz nach der Pause mit 59:47 in Führung, wenig später stand es aber schon 59:59 - es war der Anfang vom Ende.

Die nächste Niederlage setzte es derweil für Paul Zipser und die Chicago Bulls. Der sechsmalige Meister unterlag den Indiana Pacers 96:98. Zipser kam auf sechs Punkte, Chicago (3:20) ist nach wie vor die schlechteste Mannschaft der Liga.

US-Sport-Galerien

NFL

Brady, Gronk, Bell - Diese NFL-Stars schwänzen die OTAs

NFL

Die Top-Draft-Picks 2019

Nach dem Draft ist vor dem Draft. Auch im Jahre 2019 drängen wieder viele Ausnahmetalente in die NFL. ran.de zeigt die möglichen Top-Picks von 2019.

NFL

Diese Head Coaches stehen besonders unter Druck

Die Saison 2018 hat noch nicht begonnen, doch schon jetzt wissen einige Head Coaches, dass sie ganz besonders liefern müssen. ran.de zeigt die Coaches, die unter Druck stehen.

NFL

Comeback-Player: Diese NFL-Stars greifen wieder an

Einige NFL-Stars verpassten große Teile der vergangenen Saison durch Verletzungen oder Sperren. Sie könnten in der neuen Spielzeit für ordentlich Furore sorgen.

NFL

Das sind die Eigentümer der NFL-Teams

David Tepper hat kürzlich die Carolina Panthers für die Rekordsumme von 2,2 Milliarden Dollar gekauft. ran.de zeigt euch, wer die anderen Besitzer der NFL-Teams sind.