Obiesie wird als Kandidat für Runde zwei gehandelt - Bildquelle: AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDStacy RevereObiesie wird als Kandidat für Runde zwei gehandelt © AFPGETTY IMAGES NORTH AMERICASIDStacy Revere

New York (SID) - Joshua Obiesie ist als einziger deutscher Basketball-Profi für den NBA-Draft gemeldet. Der 19-Jährige von Bundesligist s.Oliver Würzburg wird bei der Talenteziehung, die in der Nacht zum Freitag in New York stattfindet, von Experten als Kandidat für die zweite Runde (Nummern 30 bis 60) gehandelt. Ganz oben steht Supertalent Zion Williams, der höchstwahrscheinlich bei den New Orleans Pelicans landen wird. Die Pelicans dürfen an erster Stelle auswählen.

U20-Nationalspieler Philipp Herkenhoff (19) hatte auf eine Teilnahme am Draft verzichtet und läuft auch in der kommenden Bundesliga-Saison für Play-off-Halbfinalist Rasta Vechta auf. Im Vorjahr waren Moritz Wagner (Nr. 25) und Isaac Bonga (Nr. 39.) von den Los Angeles Lakers ausgewählt worden.

Obiesie spielt seit November in Würzburg und erzielte in elf Ligaspielen im Schnitt 5,6 Punkte. Im FIBA Europe Cup kam der Linkshänder in neun Begegnungen auf durchschnittlich 8,6 Zähler. Im Februar war der 1,98 m große Guard von Bundestrainer Henrik Rödl für die WM-Qualifikationsspiele gegen Israel (77:81) und Griechenland (63:69) nominiert worden, kam aber nicht zum Einsatz.

Zuletzt nahm Obiesie am renommierten Nike Hoop Summit in Portland teil, wo die besten Talente der Welt gegen eine Auswahl aus den USA spielen. Obiesie stand 6:42 Minuten auf dem Parkett, ohne einen Punkt zu erzielen. Auch Dirk Nowitzki (1998) und Dennis Schröder (2013) hatten die Talentprobe vor diversen Scouts als Sprungbrett genutzt.

US-Sport-Galerien