- Bildquelle: getty © getty

München/Pittbsurgh - Die Pittsburgh Steelers haben auch ihr elftes Saisonspiel gewonnen und bleiben somit ungeschlagen. Gegen die Baltimore Ravens entschied die Mannschaft von Head Coach Mike Tomlin mit 19:14 für sich.

Ohne eine Reihe von Startern, u.a. Lamar Jackson, kamen die Ravens schwer ins Spiel. Backup Robert Griffin verlor bei einer Ballübergabe an Running Back Gus Edwards den Ball, ehe wenige Minuten später ein Pick-Six Griffins die Steelers in Führung brachte.

Die Offense um Ben Roethlisberger hatte ebenfalls Probleme. Die ersten drei Redzone-Drives endeten in zwei Field Goals und einer Interception. Durch einen Steelers-Fumble nach einem Ravens-Punt ging Baltimore trotz der schwachen Offense durch Edwards sogar mit 7:6 in Führung.

Robert Griffin verletzt sich

Pittsburgh legte im zweiten Viertel zwei Field Goals oben drauf, ehe den Ravens kurz vor der Endzone die Zeit auslief und Baltimore keine Punkte mehr drauflegen konnte. So lagen die Steelers zur Pause mit 12:7 in Front.

In der zweiten Halbzeit hatten Big Ben und Co. leichtes Spiel. Ein Touchdown durch JuJu Smith-Schuster reichte den Steelers, vor allem weil Griffin angeschlagen im letzten Viertel vom Feld musste.

Der 2019er Sechstrunden-Pick Trace McSorley ersetzte Griffin und brachte die Ravens durch einen 70-Yard-Touchdown auf Marquise Brown wieder ins Spiel, doch für ein Comeback reichte es nicht mehr.

Die Partie war aufgrund zahlreicher positiver Corona-Tests bei den Baltimore Ravens vom ursprünglichen Termin an Thanksgiving mehrmals auf Mittwochabend verlegt worden.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.