Ben Roethlisberger warf gegen die Panthers mehr Touhdowns als Incompletions. - Bildquelle: 2018 Getty ImagesBen Roethlisberger warf gegen die Panthers mehr Touhdowns als Incompletions. © 2018 Getty Images

München/Pittsburgh - Die Pittsburgh Steelers haben ihre Ambitionen auf die Playoffs untermauert. Beim Thursday Night Football gewann die Truppe von Head Coach Mike Tomlin gegen die Carolina Panthers mit 52:21.

Quarterback Ben Roethlisberger erwischte mit 5 Touchdowns bei nur 3 Incompletions einen Sahnetag. Insgesamt brachte er 22 Pässe für 328 Yards an den Mann - die Touchdown-Pässe verteilte er auf fünf verschiedene Empfänger.

Ausgerechnet bei dem Punktefestival blieb James Conner diesmal erstaunlich ruhig. Der Running Back, der in den Vorwochen für reichlich Punkte der Steelers gesorgt hatte, kam "nur" auf einen Lauf-Touchdown, 65 Yards am Boden und nur einem Catch über 8 Yards.

 

McCaffrey mit drei Touchdowns

Bei den Panthers hielt einzig Running Back Christian McCaffrey dagegen. Der letztjährige Rookie erzielte drei Touchdowns, zwei davon nach Pässen von Cam Newton, einen erlief er.

In der Tabelle weisen die Panthers nach der dritten Niederlage bei sechs Siegen nun schon zwei Spiele Rückstand auf die New Orleans Saints (7-1) auf, die die NFC South anführen.

Die Steelers bauten ihren Vorsprung in der AFC North mit ihrem sechsten Saisonsieg bei zwei Niederlagen und einem Unentschieden auf Verfolger Cincinnati Bengals (So., ab 19:00 Uhr im Livestream auf ran.de vs New Orleans Saints) aus.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019