Britt Reid droht eine lange Haftstrafe - Bildquelle: imago images/ZUMA WireBritt Reid droht eine lange Haftstrafe © imago images/ZUMA Wire

Kansas City/München - Britt Reid droht eine lange Haftstrafe.

Wie das Jackson County am Montag bekanntgab, wird gegen den ehemaligen Assistenztrainer der Kansas City Chiefs und Sohn von Head Coach Andy Reid Anklage wegen eines Autounfalls unter Alkoholeinfluss erhoben.

Reid habe "ein Auto gefahren, obwohl er Alkohol konsumiert hatte, und agierte mit krimineller Fahrlässigkeit, da er mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr", heißt es in der Anklageschrift. 

Sollte es zu einer Verurteilung kommen, drohen Reid bis zu sieben Jahre Haft. 

Reid nach Kautionszahlung wieder auf freiem Fuß

Am Montagnachmittag wurde Reid an die Polizei von Kansas City übergeben, wurde aber nach Zahlung einer Kaution von 100.000 Dollar unter Auflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. So darf er keinen Alkohol konsumieren und auch keine Orte besuchen, in denen primär Alkohol verkauft wird. 

Zudem muss Reid sich in einer Entzugsklinik melden und zufälligen Drogentests unterziehen. Sein Alkoholkonsum und Bewegungsprofil werden überwacht.

Unfallopfer kann nicht sprechen und laufen

Der ehemalige Assistant Coach der Chiefs hatte am 4. Februar in der Nähe des Trainingsgeländes der Chiefs ein fünfjähriges Mädchen schwer verletzt, als er zwei andere Autos rammte. Zudem wurde ein weiteres Kind verletzt, das in einem der Autos saß. 

Das fünfjährige Mädchen erlitt eine Gehirnverletzung und kann seither weder sprechen noch laufen.

Reids Vertrag beim Super-Bowl-Champion von 2020 wurde nach dem Unfall nicht verlängert. Die Chiefs teilten am Montag mit, die Opfer dieses tragischen Unfalls zu unterstützen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.