Antonio Brown soll einen Lkw-Fahrer angegriffen haben - Bildquelle: AFPGETTY SIDMICHAEL REAVESAntonio Brown soll einen Lkw-Fahrer angegriffen haben © AFPGETTY SIDMICHAEL REAVES

Köln (SID) - Der frühere NFL-Superstar Antonio Brown hat abseits des Footballfeldes schon wieder für Negativschlagzeilen gesorgt. Die Polizei in Hollywood/Florida erließ einen Haftbefehl gegen den Wide Receiver, Brown soll bei einem Streit einen Lkw-Fahrer angegriffen und dessen Truck beschädigt haben. Das gab ein Polizeisprecher bekannt. Auch Einbruch wird Brown vorgeworfen. 

Laut Medienberichten hatte Brown eine Spedition beauftragt, für ihn Besitztümer aus Kalifornien zu seinem Haus in Florida zu bringen. Der 31-Jährige wollte demnach die Rechnung über 4000 Dollar nicht zahlen. Als der Fahrer sich deshalb mitsamt Ladung wieder auf den Weg machen wollte, soll Brown einen Stein gegen das Gespann geworfen haben. Der Fahrer rief die Polizei, Brown hatte offenbar versucht, ihm die Schlüssel abzunehmen. Dabei erlitt das vermeintliche Opfer Kratzer und Schnittwunden. Browns Trainer wurde nach dem Vorfall festgenommen.

Brown war in der laufenden NFL-Saison von den New England Patriots nach Vergewaltigungsvorwürfen entlassen worden. Zuvor hatten sich die Oakland Raiders von ihm getrennt, nachdem er für große Probleme gesorgt hatte - unter anderem war er in den Streik getreten. Zuletzt wurde die Polizei in Hollywood zu seinem Haus gerufen, da Brown einen Streit mit der Mutter dreier seiner Kinder hatte.

Nach ESPN-Informationen hat sein Berater Drew Rosenhaus das Vertragsverhältnis solange auf Eis gelegt, bis Brown in eine Therapie geht.

US-Sport-Videos

US-Sport-News