- Bildquelle: getty © getty

München/Atlanta - Seit 2014 war Devonta Freeman ein zentrales Puzzleteil im Backfield der Atlanta Falcons. Nun stehen die Zeichen auf Abschied. Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, denken die Falcons ernsthaft darüber nach, Freeman bereits zwei Jahre nach dessen Vertragsverlängerung zu entlassen. 

 

Was vor drei Jahren noch als unvorstellbar galt, könnte nun schnell Realität werden. Damals zogen die Atlanta Falcons in den Super Bowl ein, in dem man den New England Patriots in der Overtime unterlag. Devonta Freeman kam dabei auf über 100 Yards und konnte einen Touchdown erzielen. 

Freeman unterzeichnete daraufhin einen Fünf-Jahresvertrag, der ihm bis zu 41.250.000 US-Dollar einbringen kann. Durch die Strukturierung des Vertrages würden die Falcons nicht viel Geld verlieren, falls sie sich für eine Entlassung Freemans nach dieser Saison entscheiden. 

 

Verletzungen bremsen Freeman aus

Nach der Saison 2017 konnte der 27-Jährige nur unregelmäßig an seine Top-Leistungen aus den Jahren zuvor anknüpfen. Dies hing auch mit dem Abgang des damaligen Offense Coordinators Kyle Shanahan zusammen, der ein großer Förderer Freemans war. 

In der Saison 2018 konnte Freeman aufgrund von mehreren Verletzungen nur zwei Spiele absolvieren. Nach einer Leisten-OP setzten ihn die Falcons auf die Injrury-Reserve-Liste, was die Saison für ihn bereits im Oktober beendete.

Während der vergangenen Saison tat sich Freeman merklich schwer und konnte in keinem Spiel über 100 Rushing Yards erzielen. Über den zwischenzeitlich am besten bezahlten Running Back der NFL gab es bereits zur Trade-Deadline Gerüchte um einen Abschied. Damals wäre er laut Rapoport fast zu den Detroit Lions getradet worden.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

US-Sport-Videos

US-Sport-News