Falcons-Trainer Dan Quinn. - Bildquelle: imago images/ZUMA WireFalcons-Trainer Dan Quinn. © imago images/ZUMA Wire

München – Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Deshalb heißt es bei den Atlanta Falcons nach der zweiten peinlichen Pleite in Folge auch: Feuer frei!

Denn das Team schaffte es erneut, eine scheinbar komfortable Führung zu verspielen. Beim 26:30 am 3. Spieltag gegen die Chicago Bears führten die Falcons vor dem letzten Viertel mit 16 Punkten Vorsprung.  

Nicht genug. Mal wieder. 

Denn bereits in der Vorwoche lagen die Falcons gegen die Dallas Cowboys vermeintlich klar vorne, doch auch hier langten 20 Punkte Vorsprung im ersten Viertel sowie ein 26:7 und 39:24 im weiteren Verlauf nicht, am Ende hieß es 39:40. 

Wie gesagt: Wer den Schaden hat ... Wir haben die Netzreaktionen zum Falcons-Debakel gesammelt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.