- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München - Skandal-Profi Antonio Brown wurde 2019 von Britney Taylor, einer ehemaligen Personal-Trainerin, wegen sexuellen Übergriffs angeklagt. Seine Antwort in Form einer Anklage wegen Verleumdung ließ nicht lange auf sich warten, der Gerichtsprozess war für Ende 2021 angesetzt.

Nun vermeldeten die Anwälte beider Parteien allerdings eine außergerichtliche Einigung, die sie in einem gemeinsamen Statement bekanntgaben.

"In letzter Zeit standen sie sich in aggressiven Rechtsstreitigkeiten gegenüber. Nachdem beide ihre Beziehung zueinander reflektiert haben, hatten sie das Gefühl, dass der Zeitpunkt gekommen ist, um nach vorne zu schauen", so die Bekanntgabe im Wortlaut.

Brown sucht noch immer NFL-Team für die Saison 2021

Und weiter: "Antonio ist Britney gegenüber dankbar für die Unterstützung beim Training in den vergangenen Jahren. Sie sind zufrieden, dass er bei den Bucs so erfolgreich war und einen Rig gewonnen hat. Der Konflikt zwischen ihnen ist beigelegt und sie wünschen sich für die Zukunft alles Gute."

Somit kann sich der Passempfänger, der in der Vergangenheit immer wieder durch Fehltritte außerhalb des Platzes auffiel, wieder zu 100 Prozent auf die Suche nach einem neuen Team konzentrieren. Aktuell ist der 32-Jährige als Free Agent verfügbar, eine Rückkehr zu den Tampa Bay Buccaneers scheint ebenso möglich wie ein Engagement bei einer anderen Franchise.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.