Will in der kommenden Saison wieder angreifen: Cleveland-Browns-Quarterback ... - Bildquelle: gettyWill in der kommenden Saison wieder angreifen: Cleveland-Browns-Quarterback Baker Mayfield. © getty

München/Cleveland - Nach seiner eindrucksvollen Rookie-Saison 2018 ging bei Baker Mayfield und den Cleveland Browns im vergangenen Jahr wenig zusammen. Trotz vielen Vorschusslorbeeren konnte man den hohen Erwartungen nicht gerecht werden.

Der ehemalige Nummer-eins-Pick sucht vor allem die Schuld bei sich selbst - und fühlt sich für die kommende Saison gerüstet.

Mayfield war das Verlieren nicht gewohnt

Als Gewinner der Heisman Trophy im Jahr 2017 und Nummer-eins-Pick im Draft 2018, war es schwer für Baker Mayfield, zu Beginn seiner NFL-Karriere mit wenig sportlichem Erfolg leben zu müssen: "Durch den sportlichen Erfolg im College habe ich meine eigene Messlatte zu hoch gehängt", gab er gegenüber "ESPN" zu.

"Die vergangenen zwei, drei Jahre waren eine Achterbahnfahrt der Gefühle für mich. Ich habe nicht annähernd so viel Erfolge feiern können, wie ich es gewohnt war", sagte Mayfield: "Ich habe mich ohne die Erfolge selbst verloren und habe keinen Weg gefunden, dorthin zurückzukehren."

Dass seine persönlichen Probleme auch Einfluss auf die Leistung des Teams hatten, will er nicht unter den Tisch kehren: "Ich habe mich selbst in dieser Spirale verloren und konnte nicht der für das Team sein, der notwendig gewesen wäre", gab sich Mayfield einsichtig.

Physisch und Geistig auf neuem Niveau

Im vergangenen Jahr musste Mayfield zudem mit Gewichtsproblemen kämpfen, die indirekt mit der Gesamtleistung des Teams in Zusammenhang standen: "Ich wurde im vergangenen Jahr oft überrumpelt und war angeschlagen, weshalb ich nicht so viel trainieren konnte wie gewohnt. Dadurch war ich so schwer, wie nie zuvor", sagte der 25-Jährige.

Ein Problem, welches er in dieser Offseason frühzeitig adressiert hat. So erschien er laut General Manager Andrew Berry mit fast zwei Kilogramm mehr Muskelmasse zum Trainingsauftakt und hat um einiges weniger an Fett auf den Rippen. Er würde sich laut Berry in einer "herausragenden Verfassung" befinden. 

So sieht sich Mayfield selbst in der Pflicht, diese gute Form zu halten: "Ich musste dafür sorgen, dass ich mich in der Pocket besser bewegen kann. Es ist meine Aufgabe, in optimaler körperlicher Verfassung zu sein, damit ich am Sonntag meinen Job erledigen kann", versprach der Quarterback.

Browns wollen im kommenden Jahr angreifen

Mit den Neuzugängen um Tackle-Maschine Jack Conklin und Tight End Austin Hooper soll besonders Baker Mayfield entlastet werden. Zudem draftete man mit Jedrick Wills einen weiteren vielversprechenden Offensive Liner, der Mayfield absichern soll.

Die Marschroute für Mayfield ist demnach klar: "Ich bin bereit loszulegen und anzugreifen", sagte er: "Ich will der Anführer dieses Teams und dieser Franchise sein, dazu muss ich jeden Tag mit 100 Prozent an die Sache herangehen."

Ob es am Ende für die Playoffs oder gar den Super Bowl reicht, bleibt abzuwarten. Für Mayfield ist die Sache jedoch klar: "Ich habe zu meinem Team gesagt: Ihr müsst diesen Glauben und dieses Selbstvertrauen finden. Darauf basiert meine ganze Karriere", sagte er abschließend.

Die NFL live auf ProSieben MAXX und ran.de

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News