Baker Mayfield mit Odell Beckham Jr. - Bildquelle: imago images/Icon SMIBaker Mayfield mit Odell Beckham Jr. © imago images/Icon SMI

München – Die Chemie zwischen Quarterback und Wide Receiver kann Spiele entscheiden, ganze Saisons sogar. Für ein blindes Verständnis auf dem Platz ist Freundschaft abseits des Rasens nicht zwingend, aber hilfreich.

Baker Mayfield und Odell Beckham Jr. haben vor ihrer dritten gemeinsamen Saison bei den Cleveland Browns offenbar an beidem gearbeitet.

Denn das Zusammenspiel zwischen Quarterback und Superstar-Receiver stotterte bislang. Was in der ersten Saison an Anpassungsproblemen lag, im vergangenen Jahr dann am Kreuzbandriss von OBJ, der deshalb nur sieben Spiele machte und den Playoff-Einzug der Browns nicht aktiv auf dem Platz erlebte.

Zahlen lügen nicht: Laut "ESPN" haben beide die schlechteste Completion Rate (55,6 Prozent) der Quarterback-Receiver-Duos in der NFL.

Baker Mayfield: "Haben große Fortschritte gemacht"

Beckham Jr. ist nun wieder fit, das Training Camp ist die ideale Gelegenheit, damit sich das Duo sportlich noch besser aufeinander abstimmen kann.

Abseits des Platzes ist das offenbar schon gelungen.

"Wenn es um die Chemie geht, ist jeder Snap für uns wichtig, aber auch die Themen außerhalb des Gebäudes, nicht nur über Football", sagte Mayfield Cleveland.com. "Das macht einen großen Teil der Chemie und des Vertrauens aus, und wir haben große Fortschritte gemacht. Und ich weiß, dass es ihm genauso geht."

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.