- Bildquelle: instagram.com/chris_ezeala/ © instagram.com/chris_ezeala/

München/Baltimore - Christopher Ezeala scheint sich im Practice Squad der Baltimore Ravens durchaus hervorgetan zu haben. Wie die Franchise aus der AFC North verkündete, hat der ehemalige GFL-Spieler der Ingolstadt Dukes einen neuen Vertrag unterschrieben.

Wie bei Moritz Böhringers Arbeitspapier bei den Cincinnati Bengals handelt es sich dabei um einen sogenannten "Reserve/Future Contract". Mit solchen Verträgen sichern sich die Klubs die zukünftigen Rechte an Spielern, denen sie in der kommenden Saison einen Leistungssprung zutrauen.

Die Spieler unterzeichnen einen solchen Deal zwar schon kurz nach der abgelaufenen Regular Season, belasten aber erst den Salary Cap des 90-Mann-Rosters der Folgesaison, in diesem Fall also 2019. Das NFL-Team geht bei derartigen Verträgen nur ein geringes Risiko ein, da die Spieler ein kleines Gehalt beziehen und meistens keinen Signing Bonus bekommen.

Ezeala wie Böhringer im Practice Squad

Ezeala hatte wie Böhringer im Zuge des International Pathway Programms einen zusätzlichen Platz im Practice Squad ergattert. Neben dem Deutschen wurden sieben weitere Spieler von den Ravens mit einem "Reserve/Future Contract" ausgestattet.

Eric Nzeocha, Bruder von 49ers-Profi Mark und bis zuletzt im Practice Squad bei den Tampa Bay Buccaneers, hat noch keinen neuen Vertrag angeboten bekommen.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020