Die Baltimore Ravens schieden gegen die Titans aus. - Bildquelle: imago images/Icon SMIDie Baltimore Ravens schieden gegen die Titans aus. © imago images/Icon SMI

München – Höhenflüge bergen immer auch eine Gefahr: die extreme Fallhöhe. Die Leere danach kann prägend sein, dauerhafte Enttäuschungen können ein Team förmlich verfolgen, in manchen Fällen sogar einen ganzen Klub.

Marlon Humphrey deutete so etwas an: eine Art Versager-Image. Die Identität der Baltimore Ravens bestehe daraus, es in die Playoffs zu schaffen und dann zu versagen, wetterte er.

Punkt. Beziehungsweise Ausrufezeichen. Harte Worte.

Aus der Emotion heraus?

Eine Aussage aus der Emotion heraus? Das wäre nachvollziehbar, nachdem die Ravens als bestes Team der Regular Season den ersten Playoff-Auftritt in der Divisional Round gegen die Tennessee Titans beim 12:28 komplett vergeigten. Das Team um Quarterback Lamar Jackson galt als heißer Super-Bowl-Kandidat, die Titans als Pflichtaufgabe.

Da kann man schon mal verbal etwas über die Stränge schlagen. Der Frust sitzt dann eben sehr tief.

Einen Tag danach erklärte der Pro Bowl Cornerback allerdings: "Ich stehe zu meiner Meinung."

Zweimal Aus nach AFC-North-Titel

Nach 2018 ist es das zweite Mal, dass die Ravens nach dem Titel in der AFC North sofort ausgeschieden sind, beide Male Zuhause. 

Daraus ein Verlierer-Image abzuleiten, ist für Trainer John Harbaugh dann doch etwas zu viel des Guten. Er versuchte, die Emotionen ein wenig einzufangen.

"Das sehe ich überhaupt nicht so", sagte er. "Unsere Jungs sind zuversichtlich, und ich glaube nicht, dass es unsere Jungs zu ernst nehmen, was so gesagt wird, besonders in der Hitze des Augenblicks. Frustration, Enttäuschung, ich habe es gefühlt. Wir alle haben es nach dem Spiel gefühlt."

Doch natürlich weiß er: Wenn man in zwei Saisons auf die zweitbeste Bilanz (24-8) kommt und die zweitbeste Heimbilanz (13-3) aufweist, sollte mehr drin sein als der Abschied aus der Postseason nach jeweils nur einem Spiel. Vor allem die Art und Weise ist es, die Fragen aufwirft.

 

"Wenn wir in diese Spiele gegangen wären und wirklich gut gespielt und unsere Art von Football gespielt hätten, dann könnte man sagen: 'Ok, das ist Football'", sagte Harbaugh.

Die Ravens waren allerdings nicht wiederzuerkennen. Harbaugh weiß: "Wenn wir nicht so spielen, wie wir es vorher gemacht haben, muss man sich das ansehen und versuchen, die Gründe dafür herauszufinden."

Damit das Image nur eine Momentaufnahme bleibt.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android. 

US-Sport-Videos

US-Sport-News