- Bildquelle: 2020 Getty Images © 2020 Getty Images

Baltimore/München - Die Baltimore Ravens werden sich nach dem Aus in der Divisional Round von Running Back Mark Ingram trennen.

Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Eine Bestätigung von Seiten der Ravens steht noch aus. Durch die Entlassung von Ingram, der zuvor bei den New Orleans Saints spielte, spart das Team fünf Millionen Dollar beim Salary Cap ein. 

Ingram ohne Einsatz in den Playoffs

Ingram war zuletzt in beiden Playoff-Partien nicht zum Einsatz gekommen, obwohl er fit war. Noch im Vorjahr wurde Ingram in den Pro Bowl gewählt, aber in dieser Saison kam der 31-Jährige auf gerade einmal 72 Läufe in der gesamten Saison. 

Stattdessen setzten die Ravens vermehrt auf Rookie J.K. Dobbins und Gus Edwards auf der Position des Running Backs. Obwohl sein Aus noch nicht offiziell verkündet wurde, verabschiedete sich Ingram via Twitter bereits.

"Danke an Mr. Bisciotti und die Ravens, dass sie eine erstklassige Organisation sind. Ich liebe die "Echten" Unterstützer, die mich unterstützt haben und mir vertraut haben. Meine Blutsbrüder, was verstanden wurde, muss nicht erklärt werden. Das Beste liegt noch vor mir, ich kann es kaum erwarten", schrieb Ingram.

Ingram unterstützte Kokurrenten

Der 31-Jährige wurde 2011 von den New Orleans Saints gedraftet und verbrachte dort acht Jahre, bevor er 2019 einen Dreijahresvertrag bei den Ravens unterschrieb. In der ersten Saison hatte er mit seinen Leistungen großen Anteil an der MVP-Auszeichnung für Ravens-Quarterback Lamar Jackson. 

Doch in dieser Saison verlor er seinen Starterjob im Verlauf der Spielzeit an Dobbins, unterstützte diesen aber trotzdem. "Mark ist ein unglaublicher Typ, ein großer Bruder für mich", schwärmte Dobbins unlängst von Ingrams Support. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.