Die Tampa Bay Buccaneers waren auf eine mögliche Absage von Tom Brady vorber... - Bildquelle: Getty ImagesDie Tampa Bay Buccaneers waren auf eine mögliche Absage von Tom Brady vorbereitet. © Getty Images

München/Tampa - Nach langem Warten entschied sich Quarterback Tom Brady gegen die New England Patriots und für ein Engagement bei den Tampa Bay Buccaneers.

Wie "NBC" berichtet, hatten die Bucs jedoch einen konkreten Auffangplan für den Fall, dass sich "TB12" nicht für die Franchise entscheiden sollte.

Dem Bericht zufolge war Plan B der ehemalige New Orleans Saint Teddy Bridgewater, der sich dann jedoch noch vor Bekanntgabe der Einigung mit Brady den Carolina Panthers anschloss.

Winston nur Notlösung der Buccaneers

Jameis Winston, den Tampa Bay mit dem ersten Pick im Draft 2015 verpflichtet hatte und der nach der letzten Saison ebenfalls Free Agent wurde, sei demnach nur die dritte Wahl gewesen.

In seinen fünf Spielzeiten in Tampa Bay leistete sich Winston 111 Turnover (88 Interceptions, 23 Lost Fumbles) - in nur 72 Spielen.

Obwohl der 26-Jährige dabei 61,6 Prozent seiner Pässe für 19.737 Yards und 121 Touchdowns an den Mann brachte, schafften es die Buccaneers mit Winston als Starting Quarterback nicht die Playoffs und hatten nur eine Saison mit mehr Siegen als Niederlagen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News