Marshawn Lynch sorgte beim NHL-Draft der Seattle Kraken für Belustigung. - Bildquelle: Getty Images/NHLMarshawn Lynch sorgte beim NHL-Draft der Seattle Kraken für Belustigung. © Getty Images/NHL

Seattle/München - Marshawn Lynch hatte eigentlich nur einen Job, doch irgendwie war es am Ende doch schwerer als gedacht. 

Der Ex-NFL-Star der Seattle Seahawks sollte beim Expansion Draft des neu gegründeten NHL-Teams Seattle Kraken den ersten gezogenen Spieler verkünden. Als "Beastmode" den Zettel in die Hand nahm und den Namen vorlesen wollte, geriet er allerdings ins Stocken und hatte schon das "F-Wort" im Kopf.

First Pick: "Boy Boy Calle Dawg"

Aber Lynch zog durch: "With the first pick we're going with the Boy Boy Calle Dawg." Ein überzeugter Blick und doch musste ihn der Moderator korrigieren: "Calle Jarnkrok" und schon konnte auch Lynch den Namen des schwedischen NHL-Profis aussprechen.

Anschließend fügte der pensionierte NFL-Profi noch an: "Hey Calle, wenn ich deinen Namen nicht richtig vorgelesen habe, dann lass mich wissen, wie man es richtig macht, Kumpel." Damit sollte dann auch Jarnkrok gut leben können.

Wagner findet's lustig

Danach war der aktuelle Seahawks-Profi Bobby Wagner an der Reihe. Und nach einem kurzen Blick auf seinen Zettel konnte der Linebacker erst einmal durchschnaufen: "Ich bin froh, dass das ein einfacher Name ist", sorgte der 31-Jährige für gute Stimmung im Publikum.

"Ich habe Marshawns Namen gesehen, das war ein guter Versuch", witzelte Wagner über die Ankündigung Lynchs um dann seinen Spieler zu verlesen: "From the St. Louis Blues the Seattle Kraken select Vince Dunn."

Alles richtig, keine Fehler, nochmal Durchschnaufen.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.