Die NFL sieht in Deutschland einen geeigneten Standort für ein mögliches Spi... - Bildquelle: gettyDie NFL sieht in Deutschland einen geeigneten Standort für ein mögliches Spiel der Regular Season. © getty

München - Die Team-Besitzer beraten in den kommenden Wochen unter anderem über die Zukunftspläne der NFL. Ein reguläres Saisonspiel in Deutschland bleibt dabei ein heißes Thema. 

Deutschland mit guten Voraussetzungen

Einem Bericht der "Sports Illustrated" zufolge sieht die NFL in Deutschland einen immer größer werdenden Markt, der die besten Voraussetzungen hat, nach London und Mexico City ein Spiel außerhalb der Vereinigten Staaten austragen zu können.

Ein Grund dafür seien die hohen Einschaltquoten der TV-Übertragungen bei ProSieben und ProSieben MAXX. Zudem sehe man hier durch die hohe Affinität für Fußball auch die infrastrukturellen Gegebenheiten. Mit Berlin, München und Frankfurt stünden zudem ausreichende Stadien für eine mögliche Ausrichtung zur Verfügung. 

Wie Brett Gosper, der Vorsitzende der NFL in Europa und dem Vereinigten Königreich, bestätigte, befasse sich die NFL intensiv mit einer Ausweitung ihre Spiele in Europa: "Es ist noch keine Entscheidung gefallen, aber wir streben einen Abschluss des Projekts im Verlauf des Jahres bis spätestens Anfang nächsten Jahres an", so Gosper zu "SI". 

"Dann würden wir im Rahmen einer Verkündung festlegen, ob, wann und wo wir in Deutschland ein Spiel ausrichten werden. Ich denke, wenn wir den Prozess zum Laufen bekommen, ist es ein eindeutiger Hinweis, wo wir eines dieser Spiele austragen wollen", erklärte er weiter über die Chancen von Deutschland. 

NFL von deutschen Fans begeistert

Wie Chris Halpin, der höchste Strategie- und Wachstumsbeauftragte der NFL, weiter angab, sei man in der NFL von der hohen Begeisterung der Fans in Deutschland beeindruckt. Die hohen TV-Zahlen in Deutschland würden die von anderen Sportarten in den USA bei weitem übersteigen. 

Einer Studie der NFL zufolge kamen 17 Prozent aller Fans im Wembley-Stadion im Jahr 2018 bei der Partie zwischen den damaligen Oakland Raiders und den Seattle Seahawks aus Deutschland. "6000 Fans aus Deutschland, jedes Mal wenn wir in England spielen, das ist bemerkenswert", so Gosper. 

"Bei fast keinem anderen Sport zieht es so viele Menschen von außerhalb nach England", heißt es weiter: "Beim Rugby kommen viele aus Frankreich, aber es ist einzigartig, wie viele Deutsche bei einem NFL-Spiel anreisen", erklärte er das Interesse an Deutschland als Markt.  

Für die NFL sei das gesamte Projekt sehr aufregend: "Es zeigen sich bereits viele interessierte Business-Partner, bevor der Prozess überhaupt losgegangen ist. Für uns als Liga ist der mögliche Schritt durchaus begeisternd", sagte er abschließend über die Pläne. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.