Kyler Murray hat den A's ein Ultimatum gesetzt - Bildquelle: GettyKyler Murray hat den A's ein Ultimatum gesetzt © Getty

Es ist das erste Highlight des NFL-Jahres 2019: der Draft in Nashville. Ab dem 25. April könnt ihr die Talentewahl live auf ProSieben MAXX und auf ran.de verfolgen. Bis zum Start versorgen wir euch in unserem Blog mit den aktuellsten Informationen zum Draft.

+++ Montag, 14. Januar, 21:40 Uhr: Murray meldet sich zum Draft an +++

Immer wieder wurde spekuliert, jetzt ist es offiziell! Kyler Murray hat sich für den Draft gemeldet. Das gab der Gewinner der Heisman Trophy auf Twitter bekannt.

Der Quarterback hatte ursprünglich vor, in die MLB zu den Oakland Athletic zu wechseln, die ihn 2018 in der ersten Runde an Position neun gedraftet hatten. Für die Vertragsunterschrift hatte er bereits einen Signing Bonus in Höhe von 4,66 Millionen Dollar erhalten.

Nun ist es nicht so, dass seine Anmeldung zum Draft die Baseball-Karriere automatisch ausschließt. Theoretisch hat Murray 72 Stunden Zeit, seine Entscheidung für den Draft wieder rückgängig zu machen. Und: Sollte er am Ende einen Vertrag bei einem NFL-Team unterschrieben, muss er "nur" seinen Signing Bonus an die Athletics zurückzahlen.

Oakland gibt derweil nicht auf: Laut ESPN haben sich die Verantwortlichen am Sonntag mit Murray getroffen, um die Entscheidung besser verstehen zu können. Gleichzeitig wollen sie wissen, was ihn dazu bewegen könnte, sich doch komplett für den Baseball zu entscheiden. Spekuliert wird, dass Murray auf mehr garantiertes Geld spekuliert, von 15 Millionen Dollar ist die Rede. Sogar die MLB will dabei behilflich sein, dass Murray sich für Baseball entscheidet.

Trotzdem wird Murray wohl seine Aktien auf der professionellen Football-Bühne austesten: Trotz seiner vergleichsweise kleinen Statur (1,78 Meter) werden ihm aufgrund der eher übersichtlichen Qualität auf der Quarterback-Position gute Chancen ausgerechnet, früh in der ersten Runde gedraftet zu werden.

Murray hatte aufgrund einer Abmachung mit Oakland noch eine Saison Football auf dem College spielen dürfen. Für die Oklahoma Sooners warf er für 4361 Yards und 42 Touchdowns, dazu lief er für weitere 1001 Yards und zwölf Touchdowns. Die Sooners führter er zudem ins Playoff-Halbfinale. 

+++ Montag, 14. Januar, 11:30 Uhr: Meldet sich Murray doch noch zum Draft an? +++

Kurz vor Ende der Deadline scheint es bei Kyler Murray zu einem Umdenken gekommen zu sein. Das große Quarterback-Talent wurde zwar unlängst vom MLB-Team Oakland Athletics gedraftet, soll aber nun mehr Geld fordern. Laut US-Sender "WFAA" verlangt Murray 15 Millionen Dollar von den A's, um beim Baseball zu bleiben. 

Sollte die Baseball-Franchise nicht liefern, würde sich Murray für den NFL-Draft anmelden. Die Deadline läuft am heutigen Tag ab.

Die offiziellen Regeln der MLB lassen Neuverhandlungen von Rookie-Verträgen eigentlich nicht zu. Allerdings versucht die MLB laut "ESPN", ein Schlupfloch für die A's zu finden. Die Liga wolle um Murray kämpfen und verhindern, dass es ihn in die NFL zieht. 

Selbst wenn sich Murray zum NFL-Draft anmeldet, könnte er danach immer noch einen neuen Vertrag bei den A's unterzeichnen. Sein aktueller Vertrag in Oakland würde ihm einen Signing Bonus von 4,66 Millionen Dollar garantieren. 

+++ Freitag, 11. Januar, 16:11 Uhr: Alabama- und Clemson-Spieler planen Draft-Teilnahme +++

Wenige Tage nach dem National Championship Game, das die Clemson Tigers mit 44:16 gegen Alabama Crimson Tide gewannen, haben diverse Spieler beider Teams ihren Weg in die NFL geebnet. Alabamas auch als Kickoff Returner eingesetzter Running Back Josh Jacobs (elf Rushing und drei Receiving Touchdowns) wird ebenso beim Draft erwartet wie sein Kollege Irv Smith Jr. - der Tight End folgt damit seinem Vater Irv Smith, der vor 16 Jahren an 20. Stelle ausgewählt worden war.

Beide gelten als potenzielle Erstrunden-Picks. Das gilt auch für Clelin Ferrell von den Tigers. Während der Defensive End bereits offen über seinen Plan gesprochen hat, wird auch sein Teamkollege Dexter Lawrence als Draft Prospect angesehen. Der Defensive Tackle war wegen eines positiven Dopingtests im Dezember für die College Playoffs gesperrt gewesen.

+++ Donnerstag, 08. Januar, 17:45 Uhr: Heisman-Trophy-Sieger Murray meldet wohl für Draft +++

Eigentlich schien Kyler Murrays weiterer Karriereweg schon festzustehen: Der College-Athlet und Quarterback der Oklahoma Sooners wurde im diesjährigen MLB-Draft in der ersten Runde von den Oakland Athletics ausgewählt. Daraufhin unterschrieb der 21-Jährige einen Vertrag beim Baseball-Team aus Kalifornien und strich dafür ein Handgeld von 4,66 Millionen Dollar ein. Es schien so, als hätte sich der diesjährige Gewinner der Heisman Trophy - die Auszeichnung für den besten College Spieler der Saison - für die MLB und gegen die NFL entschieden. Das bestätigten auch sein Berater und der Spieler selbst.

Doch jetzt könnte alles anders kommen: Der "San Francisco Chronicle" berichtet, dass die Athletics davon ausgehen, dass Murray in den NFL-Draft 2019 gehen wird. College-Spieler haben bis zum 14. Januar Zeit, sich für die Talenteauswahl anzumelden. Murrays Sinneswandel könnte mit der hohen Meinung zusammenhängen, die die Verantwortlichen der NFL von seinem Talent haben. Kliff Kingsbury, neuer Head Coach der Arizona Cardinals, erklärte im Oktober, er würde Murray im Draft an erster Stell auswählen. Mike Florio von "Pro Football Talk" berichtet, ein anonymer General Manager hätte ihm versichert, Murray wäre ein sicherer Erstrundenpick.

Würde Murray bei einem NFL-Team unterschreiben müsste, er die 4,66 Millionen Dollar Handgeld wohl zurückzahlen. Selbst wenn sich der Sooners-Quarterback am Montag zum Draft anmeldet, könnte er sich bis Februar noch umentscheiden. Dann ist Trainingsauftakt in der MLB. Oder er könnte nach einigen Jahren in der NFL die Sportart wechseln. In 14 Spielen für die Sooners brachte Murray 69 Prozent seiner Pässe an den Mann, warf für 4361 Yards. Dabei gelangen ihm 42 Touchdowns bei sieben Interceptions.      

+++ Montag, 07. Januar, 22:10 Uhr: Haskins macht auch mit +++

Dwayne Haskins wagt das Abenteuer NFL: Der Quarterback-Prospect von der Ohio State University meldet sich zum Draft an! Der 21-Jährige verzichtet damit auf zwei weitere mögliche College-Jahre. 

Haskins hatte bereits in seiner ersten Saison als Starter überzeugt, er führte die Buckeyes zum Sieg im Rose Bowl und warf für insgesamt 4831 Yards und 50 Touchdowns, er brach damit den 20 Jahre lang bestehenden Rekord eines gewissen Drew Brees in der Big Ten Conference.

+++ Montag, 07. Januar, 20:31 Uhr: Montgomery will in die NFL +++

David Montgomery will es wissen: Der Running Back von der Iowa State University hat offiziell verkündet, dass er am Draft teilnehmen wird. Er verzichtet am College damit auf sein Senior-Jahr. Der Prospect gilt als einer der besten Running Backs der Klasse von 2019, besticht durch Schnelligkeit und eine gute Physis.

Der 21-Jährige, 1,80 Meter groß und fast 100 Kilogramm schwer, kam 2018 auf 1216 Rushing Yards und 13 Touchdowns, dazu schaffte er es sowohl 2017 als auch 2018 in das First Team All-Big 12. Derzeit wird Montgomery zwischen Ende der ersten Runde (Oakland Raiders) und zweiten (Kansas City Chiefs) gehandelt.

+++ Montag, 31. Dezember, 02:00 Uhr: Cardinals dürfen als erstes Team wählen +++

Aufgrund der 21:24-Niederlage gegen die Seattle Seahawks haben die Arizona Cardinals die Saison 2018 mit lediglich drei Siegen abgeschlossen. Das Schöne daran: Die schlechteste Bilanz aller NFL-Teams ist gleichbedeutend mit dem Erstwahlrecht im Draft 2019. Wenn also am 25. April die NFL in Nashville (Tennessee) zusammenkommt, um die besten Talente aus dem College-Football zu verpflichten, sind die Verantwortlichen aus Arizona zuerst an der Reihe.

+++ Freitag, 28. Dezember, 12:12 Uhr: Kyler Murray doch in die NFL? +++

Eigentlich war der Plan klar: Im Draft 2018 der Major League Baseball wurde Kyler Murray von den Oakland Athletics ausgewählt, unterschrieb einen Vertrag und strich dafür 4,66 Millionen Dollar ein. Im Frühjahr 2019 soll es losgehen, der Deal erlaubte es ihm aber, noch eine letzte Football-Saison auf dem College zu spielen. Diese Saison hatte es in sich. Nein, hat es in sich.

Und Murray will eine NFL-Karriere nicht mehr ausschließen. "Es ist nie schlecht, wenn man Optionen hat. Aber im Moment gilt mein Fokus diesem Spiel", sagte Murray. Bis zum 14. Januar muss sich Murray entschieden haben, ob er am NFL-Draft teilnehmen will.

+++ Mittwoch, 26. Dezember, 22:31 Uhr: Herbert macht auf dem College weiter +++

Quarterback Justin Herbert gilt als einer der hoffnungsvollsten Quarterbacks am College.Allerdings müssen sich die NFL-Teams noch ein wenig gedulden, denn der 20-Jährige will den Sprung in die Profiliga in 2019 noch nicht wagen.

Am zweiten Weihnachtstag veröffentlichte Herbert ein Statement, indem er mitteilte, dass er auch in der Saison 2019 für das College-Team der Oregon Ducks spielen wird. "Mir ist klargeworden, dass mich nichts von den Möglichkeiten wegholen könnte, die wir hier haben", schrieb Herbert unter anderem.

+++ Sonntag, 9. Dezember, 10:44 Uhr: Heisman-Trophy geht an Murray +++

Die Trophäe bleibt in Oklahoma! Sooners-Quarterback Kyler Murray setzt sich durch und gewinnt die Heisman Trophy 2018! Der 21-Jährige beerbt damit Vorjahressieger Baker Mayfield, der vom selben College stammt und unter dem Murray 2017 sogar Back-Up war. Für die weiteren Finalisten der Wahl, Dwayne Haskins Jr. (Quarterback, Ohio State Buckeyes) und Tua Tagovailoa (Quarterback, Alabama Crimson Tide) bleiben nur die Ränge dahinter. 

+++ Draft findet in Nashville statt +++

Die Tennessee Titans haben den Zuschlag bekommen: Der Draft wird 2019 in Nashville stattfinden. Das haben die Teambesitzer auf dem Spring League Meeting in Atlanta beschlossen. Der Draft findet vom 25. bis 27. April statt. 

Zuletzt wechselte der Standort des Drafts: Nach Chicago 2016, Philadelphia 2017 und Dallas 2018 geht es im kommenden Jahr also in die Music City.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019