Bruce Arians ist seit 2013 Head Coach der Arizona Cardinals - Bildquelle: 2016 Getty ImagesBruce Arians ist seit 2013 Head Coach der Arizona Cardinals © 2016 Getty Images

Phoenix – Head Coach Bruce Arians von den Arizona Cardinals hat in der vergangenen Saison trotz einer Nierenkrebserkrankung gecoacht. Nach einer Operation im Februar sei der 64-Jährige inzwischen aber wieder vollends gesund. Das schrieb Arians in seinem neuen Buch "The Quarterback Whisperer".

"Ich fühle mich inzwischen großartig. Meine Energie ist zurück. Mir wurde gesagt, dass ich wieder krebsfrei bin. Ich bin bereit für eine weitere NFL-Saison – und vielleicht noch mehr", schreibt Arians in seinem Buch.

Diagnose im Dezember

Die Diagnose Nierenkrebs habe Arians im Dezember erhalten, er habe aber beschlossen, sich erst nach dem Ende der Saison mit den Cardinals einem Eingriff zu unterziehen.

Die überstandene Krankheit habe in ihm jedoch etwas ausgelöst: "Ich weiß jetzt, dass nichts im Leben garantiert ist. Jeder Tag muss aufs Vollste genossen werden. Rosen müssen gerochen, Sonnenuntergänge wertgeschätzt und Zeit mit der Familie genossen werden."

In der kommenden Saison werde er nicht für sich coachen, sondern "für jeden, der mit Krebs konfrontiert ist".

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp