Die Buffalo Bills haben einen vielversprechenden Antrag eingereicht. - Bildquelle: 2020 Getty ImagesDie Buffalo Bills haben einen vielversprechenden Antrag eingereicht. © 2020 Getty Images

München/Buffalo - Viele NFL-Teams präsentieren noch vor dem Super Bowl ihren neuen Head Coach. Dieser Umstand sorgt für viel Unruhe und könnte bald der Vergangenheit angehören.

Prozess soll um einige Wochen verschoben werden

Nach Informationen von NFL-Insider Albert Breer haben die Buffalo Bills einen entsprechenden Antrag eingereicht, der den kompletten Prozess um einige Wochen aufschieben soll.

Suchende Teams dürften demnach erst nach den Conference Championship Games Kontakt zu möglichen Kandidaten aufnehmen und diese dann auch erst nach dem Super Bowl vorstellen.

Somit bekämen auch die Kandidaten eine faire Chance, die mit ihren Teams noch in den Playoffs vertreten sind. Chiefs-Offensive-Coordinator Eric Bieniemy fiel diesem Umstand in den vergangenen zwei Jahren zum Opfer und hätte damit mehr Zeit, um sich bei interessierten Klubs vorzustellen.

Klubs entscheiden ohne die NFL

Trotz der offensichtlichen Vorteile dürfte der Antrag nicht überall auf Zustimmung stoßen.

Zum einen würden Teams mit einem neuen Head Coach verspätet in die Offseason starten, zum anderen könnte sich die Zusammenstellung eines kompletten Coaching Staffs verzögern.

Die endgültige Abstimmung über den Antrag liegt dabei nicht bei der NFL und Commissioner Roger Goodell, sondern alleine in den Händen der 32 Teams. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.