Patrick Mahomes und die Kansas City Chiefs feierten gegen die Oakland Raider...Patrick Mahomes und die Kansas City Chiefs feierten gegen die Oakland Raiders ihren zweiten Saisonsieg ©

Kansas City Chiefs at Oakland Raiders 28:10

Die Kansas City Chiefs haben ihr zweites Saisonspiel bei den Oakland Raiders souverän gewonnen.

Dabei begann das Spiel aus Sicht der Raiders sehr ordentlich. Oakland beendete die ersten beiden Drives mit einem Field Goal und einem Touchdown und ging dadurch mit 10:0 in Führung. Dann allerdings fand die Offense der Chiefs zu ihrem Spiel und war nicht mehr zu stoppen. Die folgenden vier Drives endeten allesamt mit einem Touchdown, sodass es mit einem 28:10 in die Halftime ging. Die zweite Halbzeit blieb ohne Punkte.  

Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes lieferte erneut ein unfassbar starkes Spiel ab, brachte 30 seiner 44 Pässe für 443 Yards und vier Touchdowns an den Mann. Seine liebste Anspielstation war Demarcus Robinson, der auf 172 Receiving-Yards und zwei Touchdowns kam. Raiders-Passgeber Derek Carr erwischte einen durchwachsenen Tag, brachte 23 seiner 38 Pässe für 198 Yards an den Mann, warf einen Touchdown-Pass und zwei Interceptions.

New Orleans Saints at Los Angeles Rams 9:27

Ein Spiel mit Vorgeschichte: In der vergangenen Saison gewannen die Los Angeles Rams im NFC-Championship-Game sehr umstritten gegen die New Orleans Saints, weil eine eindeutige Pass Interference der Rams von den Referees nicht erkannt wurde. Auch das erneute Aufeinandertreffen war für New Orleans ein bitteres Erlebnis.

Sie verloren nämlich nicht nur das Spiel, sondern verletzungsbedingt auch noch ihren Quarterback. Drew Brees musste aufgrund einer Daumenverletzung aus dem Spiel genommen werden, nachdem Rams-Defensive-Tackle Aaron Donald ihm auf die Hand geschlagen hatte.

Für Brees übernahm Teddy Bridgewater, der 17 seiner 30 Pässe für 165 Yards an die Receiver brachte, allerdings keinen Touchdown-Pass warf. Bei Rams-Passgeber Jared Goff waren 19 seiner 28 Pässe für 283 und einen Touchdown erfolgreich. Running Back Todd Gurley verbuchte 63 Rushing-Yards und einen Touchdown.                       

Chicago Bears at Denver Broncos 16:14

Eine völlig verrückte Schlussphase ergab sich in Denver: 37 Sekunden vor Spielende kamen die Broncos durch einen Touchdown bis auf einen Punkt an die Bears heran. Statt per Extrapunkt den Ausgleich zu erzielen, wollten die Broncos auf zwei Punkte gehen - wie gesagt: wollten. Wegen Spielverzögerung ging es nämlich zunächst fünf Yards zurück.

Also versuchten die Broncos doch einen Extrapunkt - und verschossen. Der Sieg für die Bears? Nein! Diesmal nämlich lief ein Defense-Spieler von Chicago ins Offside. Dadurch galt der verschossene Extrapunkt nicht und Denver durfte wieder an die gegnerische 2-Yard-Linie vorrücken. Von dort aus gelang der zweite Versuch der Two-Point-Conversion. Also der Sieg für die Broncos? Wieder nein!

Die Bears hatten nämlich noch 31 Sekunden Zeit, um selber wieder zu punkten. Bei einer Restspielzeit von einer Sekunde brachte Mitchell Trubisky seine Offense an die gegnerische 35-Yard-Linie. Von dort aus erzielte Eddy Pineiro ein 53-Yard-Field-Goal und sicherte seiner Mannschaft den Sieg.

Quarterback Trubisky brachte insgesamt 16 seiner 27 Pässe für 120 Passing-Yards an den Mann, blieb dabei ohne Touchdown-Pass und ohne Interception. Broncos-Quarterback Joe Flacco kam auf 292 Passing Yards und jeweils einen Touchdown-Pass sowie eine Interception.              

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020