Auf dem "Hot-Seat": Andy Dalton und Jared Goff - Bildquelle: Getty ImagesAuf dem "Hot-Seat": Andy Dalton und Jared Goff © Getty Images

München - Jared Goffs Saison ähnelt einer Achterbahnfahrt, mal spielt der Quarterback der Los Angeles Rams auf hohem Niveau, mal bleibt er weit hinter den Erwartungen. Gegen die Cincinnati Bengals bietet sich die Chance, an seine gute Performance aus der vorherigen Woche gegen die Atlanta Falcons anzuknüpfen.

Auf der anderen Seite muss Andy Dalton eine klare Leistungssteigerung zeigen, denn Backup-Quarterback Drew Lock, ein diesjähriger Viertrunden-Pick, wartet auf einen Einsatz.

So lief es bislang: 

Cincinnati Bengals: Sieglos, verletzungsgeplagt und in einigen Spielen nicht konkurrenzfähig. Bisher ist die Saison für die Cincinnati Bengals alles andere als angenehm. Mit einer Bilanz von 0-7 ist die Truppe von Trainer-Rookie Zac Taylor das derzeit schlechteste NFL-Team. 

Die Bengals befinden sich nicht in einem Neuaufbau, Routinier-Spieler wie Andy Dalton, Geno Atkins oder A.J. Green werden gehalten, anstatt für Draft-Picks abgegeben. Ein Sieg gegen den letztjährigen Super-Bowl-Teilnehmer würde zumindest für die Moral ein Erfolg sein. 

Los Angeles Rams: Die Rams spielen in einer der stärksten Divisions und finden sich momentan auf Platz drei hinter den Seattle Seahawks und San Francisco 49ers wieder. Nach zuletzt drei Niederlagen konnte das Team von Head Coach Sean McVay gegen die Falcons am vergangenen Wochenende einen Sieg feiern - mit dabei: Star-Cornerback Jalen Ramsey, den sich die Rams in einem Tauschgeschäft mit den Jacksonville Jaguars sicherten.

Gegen die sieglosen Bengals ist ein Sieg eine Pflichtaufgabe, ansonsten wären die Playoffs in Gefahr.

Personalsituation:

Cincinnati Bengals: Wie zu Anfang erwähnt: Die Bengals haben Verletzungssorgen. Star-Wide-Receiver A.J. Green fällt weiterhin aus, zudem ist der Einsatz von Defensive End Carl Lawson, Cornerback Dre Kirkpatrick und Cornerback Darqueze Dennard ungewiss. Sie konnten in dieser Woche nicht mittrainieren.

Los Angeles Rams: Bis auf Running Back Malcolm Brown, Linebacker Chris Hager, Cornerback Troy Hill und Linebacker Clay Matthews kann Trainer McVay auf alle Spieler aus der Vorwoche zurückgreifen. Ein Einsatz der vier Verletzten ist noch nicht bekannt. 

Zudem kommt Cornerback Jalen Ramsey zu seinem zweiten Einsatz. 

Darauf kommt es an:

Cincinnati Bengals: Kann Andy Dalton abliefern und kommt Running Back Joe Mixon endlich ins Rollen? Andy Dalton muss, wenn er seinen Starterplatz behalten will, lange Drives zu Ende bringen und Turnover vermeiden.

Diese Saison bringt die "Red Rifle" es auf acht Touchdowns und acht Interceptions - zu wenig für einen Franchise-Quarterback. Zu seiner Verteidigung: Das Laufspiel der Bengals funktioniert überhaupt nicht. Von vielen als Fantasy-Star für die Saison 2019 vorgestellt, bleibt Running Back Joe Mixon weit hinter den Erwartungen. Einige Verletzungen und eine schwache O-Line resultieren in drei Yards pro Laufversuch und noch keinen Touchdown für Mixon. 

Los Angeles Rams: Laufspiel, Laufspiel, Laufspiel. Die Rams müssen gegen die Bengals ihr dominantes Laufspiel aus dem Vorjahr wider zum Leben erwecken. Die Bengals erlauben pro Spiel 189 Yards auf dem Boden, der schlechteste Wert der Liga. Können die Rams mit Gurley und Rookie Henderson den Ball laufen, sollte es eine leichte Aufgabe werden - und Druck von Jared Goff nehmen. 

Fantasy-Tipp:  

Die Rushing-Offense der Los Angeles Rams. Angetrieben von Todd Gurley und Darrell Henderson sind gegen die Bengals ordentlich Punkte drin. Unser Tipp: Über 200 erlaufene Yards der Rams.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020