Für Colin Kaepernick von den San Francisco 49ers ist die Saison vorzeitig zu... - Bildquelle: 2015 Getty ImagesFür Colin Kaepernick von den San Francisco 49ers ist die Saison vorzeitig zu Ende. © 2015 Getty Images

San Francisco/München - Erst degradiert und jetzt ausgemustert? Die San Francisco 49ers vermeldeten nach dem Freitagstraining, dass Quarterback Colin Kaepernick für den Rest der Saison ausfallen wird.

Eine Schulterverletzung legt den 28-Jährigen auf Eis. Kaepernick wird in der nächsten Woche einen Spezialisten aufsuchen und muss wohl operiert werden, vier bis sechs Monate Pause drohen.

Vieles deutet darauf hin, dass Kaepernick nie mehr für die Kalifornier spielen wird. Offenbar hatte der Spielmacher bereits seit Oktober mit Schulterproblemen zu kämpfen, in der vergangenen Woche hatte er aber noch voll trainiert und war als Backup für Blaine Gabbert für das Spiel gegen die Seattle Seahawks am Sonntagabend vorgesehen.

 

Neue Spekulationen um Kaepernicks Zukunft

Dass sich die 49ers nun kurz vor dem Spiel entschieden, ihn auf die Verletztenliste zu setzen, heizt die Spekulationen um Kaepernicks Zukunft bei den Kaliforniern an.

Auch finanzielle Dinge könnten dabei eine Rolle spielen. Zum einen sparen die 49ers in der verbleibenden Saison Prämien, die Kaepernick zustehen würden, wenn er im Kader wäre - von 125.000 Dollar pro Spiel ist die Rede. Zum anderen ist der 1. April 2016 ein wichtiges Datum, was Kaepernicks Zukunft angeht.

Stichtag 1. April

Steht Kaepernick dann nämlich im Kader, müssen ihm die 49ers sein garantiertes Jahresgehalt von 11,9 Millionen Dollar zahlen. Sollte Kaepernick dann körperlich nicht in der Lage sein, Football zu spielen, könnte das Franchise das Geld sparen. Die elegantere Lösung allerdings wäre: Kaepernick findet einen neuen Klub, der das Gehalt des Quarterbacks übernimmt.

Wird Kaepernick jetzt operiert, dürfte er bis zum 1. April wieder fit und interessant für andere Klubs sein. Denn schon nach Kaepernicks Degradierung im November sollen nach Informationen von NFL-Experte Ian Rappoport drei andere NFL-Teams Interesse daran gehabt haben, den einstigen Überflieger zu verpflichten. Auch Kaepernick soll Berichten zufolge großes Interesse an einem Neustart bei einem anderen Team haben.

 

Kaepernick: Kometenhafter Auf- und Abstieg

Gleich in seiner ersten Saison hatte Kaepernick die 49ers 2013 in den Super Bowl geführt, wo sich San Francisco nur knapp den Baltimore Ravens geschlagen geben musste. Die 49ers planten ihre Zukunft mit Kaepernick als Franchise-Quarterback, doch dieser konnte die Leistungen nicht bestätigen.

Tiefpunkt war die aktuelle Saison, nach indiskutablen Leistungen wurde Kaepernick in Week 9 auf die Bank gesetzt und durch Gabbert ersetzt. Offenbar gibt es aber noch genügend andere Teams, die an Kaepernicks Fähigkeiten glauben. Die Karriere des Quarterbacks dürfte also weitergehen - wenn auch nicht in San Francisco.

Christian Stüwe

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020