Zu den deutschen Talenten gehören Osiris (l.) und Amon-Ra St. Brown (r.) sow... - Bildquelle: Imago / Ralph WentzZu den deutschen Talenten gehören Osiris (l.) und Amon-Ra St. Brown (r.) sowie Luke Wentz (Mitte rechts) und Kariem Al Soufi. © Imago / Ralph Wentz

München - Im August startet die neue College-Saison. Dann kämpfen wieder die besten Nachwuchs-Footballer um Siege, Titel und ihren NFL-Traum. Immer mehr deutsche Talente sind inzwischen an Divisonal-I-Colleges, der höchsten Spielklasse in den USA, aktiv.

Recruiting-Programme wie Gridrion Imports von #ranNFL-Experte Björn Werner oder PPI vom ehemaligen NFL-Profi Brandon Collier helfen beim Sprung über den großen Teich. Doch welche deutschen Talente sind 2019 in der Divison I unterwegs?

ran.de hat recherchiert und eine Liste zusammengestellt.

Luke Wentz (Quarterback): Der Quarterback hat Football-Geschichte geschrieben (ran berichtete). Er schaffte es als erster Europäer auf seiner Position an ein Divisonal-I-College. 2019 wird Wentz für die University of Virginia an den Start gehen. Bei den Cavaliers will er gleich im ersten Jahr Spielanteile bekommen.

Kariem Al Soufi (Offensive Tackle): Wie Wentz hat es auch Al Soufi an die University of Virginia geschafft. Beide spielten zuvor für die Paderborn Dolphins und haben keinerlei Highschool-Erfahrung.

Gerrik Vollmer (Offensive Tackle): Der gebürtige Hamburger komplettiert das deutsche Trio bei den Cavaliers aus Virginia. Er geht in sein drittes Jahr und will endlich den Durchbruch als Starter schaffen. Übrigens: Er ist weder verwandt noch verschwägert mit seinem Namensvetter und Super-Bowl-Champion Sebastian Vollmer.

Osiris St. Brown (Wide Receiver): Er könnte der nächste St. Brown in der NFL werden. Der mittlere Sohn der St. Brown Familie geht für Stanford auf Touchdown-Jagd. In der abgelaufenen Saison kam er auf einen Touchdown und 204 Yards. Werte, die 2019 deutlich ausgebaut werden sollen.

Amon-Ra St. Brown (Wide Receiver): Der jüngste Sohn des St. Brown-Clans geht in sein zweites College-Jahr für die namhaften USC Trojans. 2018, in seiner Debüt-Saison, kam er auf drei Touchdowns, 750 Yards und 60 Receptions.

Lukas Kolter (Offenive Guard): Er hat sein viertes und damit finales College-Jahr gerade hinter sich. Der Kölner trug das Trikot der University of Massachusetts (UMass). Wie und wo es für ihn weiter geht, ist noch offen.

Joshka Gustav (Linebacker/Defensive End): Der Hamburger spielt seit 2019 für die Colorado Buffaloes. Er hat in der Vergangenheit auch schon auf der Position des Tight Ends gespielt, doch inzwischen kommt der Freshman in der Regel in der Defense zum Einsatz.

Joseph Appiah Darkwa (Defensive Tackle): Direkt aus Düsseldorf geht es für den talentierten Defensiv-Spieler an die Penn State University. Selbst Notre Dame zeigte Interesse an dem deutschen Spieler, der nun als Freshman um seine Einsatzzeit kämpfen wird.

Jasper Friis (Offensive Lineman): Der Gautinger (bei München) geht in sein zweites Jahr für die California Golden Bears. Der talentierte Quarterback-Beschützer kam durch seine Leistungen in der bayrischen Landesauswahl und für die Fürstenfeldbruck Razorbacks in der Jugend-Bundesliga 2016 nach Amerika, zunächst an die Highschool nach San Bernardino.

Julius Welschof (Defensive End): Aus Oberbayern hat es das deutsche Talent zur neuen Saison direkt an ein Divisonal-I-College geschafft. Welschof wird 2019 für die Michigan Wolverines auflaufen.

Robert Lachmann (Defensive Lineman): Lachmann geht in sein drittes Jahr für die Albany Great Danes. Gebürtig kommt der inzwischen 22-Jährige aus Hamburg.

Lorenz Metz (Offensive Tackle): Die Cincinnati Bearcats haben sich 2018 die Dienste des Rosenheimers gesichert. Erste Einsätze hatte er schon zu verzeichnen, 2019 will er sich nun etablieren.

Nouredin Nouili (Offensive Lineman): Der gebürtige Frankfurter hat einen kuriosen Weg hinter sich. Im Juli 2018 ging er als Austauschschüler nach Firth, Nebraska. Dort wusste er an seiner Norris High School direkt zu überzeugen. Große Colleges wurden auf Nouili aufmerksam und letztlich bekamen die Colorado State Rams den Zuschlag.

Jan-Phillip Bombek (Defensive Lineman): Er bekommt mit Nouili deutsche Gesellschaft, denn der Hamburger spielt bereits für Colorado State. 2018 kam er auf elf Tackles, zwei Sacks und einen Forced Fumble.

Konstantin Hellge (Wide Receiver/Tight End): Einer der wenigen Deutschen auf einer Skill-Position. Von den Berlin Rebels ging es für den Passfänger zur University of New Hampshire. Ob der Freshman als Wide Receiver oder Tight End spielen wird, wird die Zeit zeigen.

Fabian Weitz (Linebacker): Die University of Buffalo hat dem Kölner ein Sportstipendium gegeben. Inzwischen geht er in sein zweites Jahr. Die deutsche U19-Nationalmannschaft hat er einmal als Kapitän bei der Europameisterschaft in Paris angeführt.  

Matz Peters (Defensive Lineman): Murray State hat den Kölner Matz Peters in seinen Reihen. Er geht in sein drittes Jahr und gehört inzwischen zum Stammpersonal.

Leon Schmid (Defensive Lineman): Er durchlief das Jugendprogramm der Munich Cowboys und geht in sein zweites Jahr an der Bryant University in Rhode Island.

Simon Krizak (Offensive Lineman): Aus Stuttgart hat es Krizak an die Bucknell University geschafft. Bei den Bisons geht der in sein zweites Jahr, kam 2018 auf neun Einsätze.

Yannik Rohrschneider (Offensive Lineman): Ohne Highschool-Erfahrung ging es für ihn 2017 zu den Eastern Michigan Eagles. Gebürtig kommt Rohrschneider aus Hilden (Nordrhein-Westfalen) und hat in Deutschland bei den Düsseldorf Panther gelernt.

Noah Nnabuo (Offensive Lineman): Der gebürtige Stuttgarter konnte schon an der Highschool das Footballspielen lernen. An der Santa Clarita Christian School empfahl er sich für die Delaware State Hornets, für die er nun am College spielt.

Roman Wahrheit (Offensive Lineman): Der Oldenburger hat bei der Towson University unterschrieben und wird 2019 als Freshman für die Tigers auflaufen. Dort muss er dann Quarterback Tom Flacco beschützen, den kleinen Bruder von NFL-Star Joe Flacco.

Robin Luna (Offensive Lineman): Der gebürtige Belgier ist in Deutschland aufgewachsen, besitzt den deutschen Pass, ging hierzulande zur Schule und hat für die Düsseldorf Panthers gespielt. Er spielt  in Texas bei den Abilene Christian Wildcats. 

Remy Feltes (Defensive Lineman): Der gebürtige Solinger ging einen besonderen Weg. Er startete seine College-Karriere am unterklassigen New Mexico Military Institute, wechselte jetzt aber an die Norfolk State University und geht dort in sein zweites Jahr.

Aaron Donkor (Defensive End): Auch der gebürtige Aachener spielte zunächst am New Mexico Military Institute, war also Teamkollege von Feltes, ehe er jetzt für sein drittes Jahr an die Arkansas State University ging.

Von Julian Reusch

Alle Namen basieren auf der Recherche des Autors. Da es keine offizielle Stelle in den USA gibt, die eine Liste europäischer Talente an Divsional-I-Colleges führt, können wir auch keine Garantie auf Vollständigkeit geben.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020