Die NFLPA vertritt die Interessen der Spieler. - Bildquelle: imago images/Icon SMIDie NFLPA vertritt die Interessen der Spieler. © imago images/Icon SMI

München - Die NFL schmiedet Pläne für eine Saison inmitten der Coronavirus-Pandemie. Dabei gerät die Liga allerdings bei einigen Punkten mit der Spielergewerkschaft NFLPA aneinander.

Beim neuesten Zwist geht es nicht um Tests, die Preseason oder Trainingcamps, sondern ums liebe Geld: Die Verantwortlichen haben vorgeschlagen, 35 Prozent der Spielergehälter einzubehalten und zu hinterlegen, falls es durch die Pandemie zu Einschnitten bei den Einnahmen kommen sollte. Das berichtet Tom Pelissero von "NFL.com".

Bei den Spielern kommt das nicht gut an. Demnach hat der frühere Linebacker und heutige NFLPA-Vorstand Don Davis den Spielern im Rahmen einer Telefonkonferenz erklärt, man habe unmissverständlich klar gemacht, dass sich die Liga mit dem Vorschlag besser verdrücken sollte. Freundlich ausgedrückt.

Klar gemacht hat die NFLPA auch: Dieser Vorschlag müsste sowieso erst einmal verhandelt werden.

"Jeder wird das aussitzen und nicht spielen, bis sie ihr Zeug erledigt haben, bevor wir das tun", schrieb Saints-Receiver Michael Thomas auf Twitter. 

Unterstützung erhielt er von Patrick Mahomes. Der Quarterback der Kansas City Chiefs wurde zwar kürzlich erst mit einem Monster-Vertrag bedacht, spielt 2020 aber noch auf seinem Rookie-Vertrag. 

Titans-Tackle Taylor Lewan stellt klar: Kommt dieser Vorschlag durch, sollte man über eine neue Gewerkschaft nachdenken.

Für Eagles-Cornerback Darius Slay hätten die Spieler, die ihre Gesundheit riskieren, sogar eher einen Bonus verdient.

So oder so: Es ist eine von zahlreichen Optionen, die auf dem Tisch liegen, damit die Liga durch die Corona-Krise manövriert werden kann. Die USA sind von der Pandemie weiterhin besonders schwer getroffen. Fast drei Millionen Menschen wurden infiziert, mehr als 130.000 Menschen starben an dem Virus.

Aktuell plant die Liga, wie vorgesehen am 28. Juli mit den Trainingscamps in die Vorbereitung zu starten. Während die Liga über eine Erweiterung der Practice Squads nachdenkt, gibt es keine Einigkeit bei der Frage nach den Preseason-Spielen. Die NFL will sie von vier auf zwei Spieltage kürzen, die NFLPA komplett streichen.

Immerhin gibt es inzwischen ein Protokoll, wie man mit positiven Tests umgehen soll. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News