Dak Prescott (l) und Randall Cobb hatten gegen die New York Giants allen Gru... - Bildquelle: 2019 Getty ImagesDak Prescott (l) und Randall Cobb hatten gegen die New York Giants allen Grund zur Freude © 2019 Getty Images

New York Giants at Dallas Cowboys 17:35

Die Dallas Cowboys bezwangen die New York Giants und überraschten dabei mit einer neuen Strategie. Statt das starke Laufspiel um Ezekiel Elliott in den Fokus zu rücken, setzten sie vor allem auf lange Pässe. Mit Erfolg: Cowboys-Quarterback Dak Prescott sammelte mit 405 Passing-Yards, vier Touchdown-Pässen und ohne Interception viele Argumente für einen lukrativen neuen Vertrag. Seine liebste Anspielstation war Michael Gallup mit 158 Receiving-Yards. Elliott hatte 58 Rushing-Yards und einen Touchdown zu verbuchen.

Auf Seiten der Giants absolvierte Quarterback Eli Manning mit 306 Passing-Yards, einem Touchdown-Pass und ohne Interception ein ordentliches Spiel. In der Schlussphase durfte Erstrundenpick Daniel Jones sein Debüt geben und brachte drei seiner vier Pässe für 17 Yards ans Ziel. Running Back Saquon Barkley lief für 120 Yards.

Detroit Lions at Arizona Cardinals 27:27

Die NFL-Saison 2019 hat das erste Unentschieden zu verbuchen – und zwar eines der spannenden Art. Nachdem der First-Overall-Pick Kyler Murray zunächst schlecht in die Partie fand, lief er mit steigender Spieldauer zu Höchstform auf. 43 Sekunden vor Spielende warf er einen Touchdown-Pass auf Larry Fitzgerald, ließ dann auch noch die erfolgreiche 2 Point Conversion folgen – Gleichstand, Overtime.

In der Verlängerung sorgte Murray zunächst mit einem 45-Yard-Pass auf Fitzgerald für Aufsehen. Letztendlich aber kamen beide Teams nicht über ein Field Goal hinaus, sodass die Partie mit einem Gleichstand endete.  

Insgesamt brachte der Cardinals-Spielmacher 29 seiner 54 Pässe für 308 Passing-Yards ans Ziel, warf zwei Touchdown-Pässe und eine Interception. Läuferisch brachte er lediglich 13 Yards zustande. Lions-Quarterback Matthew Stafford hatte 385 Passing-Yards und drei Touchdown-Pässe zu verbuchen. Überragend war auch Lions-Linebacker Devon Kennard mit drei Sacks.     

Indianapolis Colts at Los Angeles Chargers 24:30 OT

Die Entscheidung im Spiel der Indianapolis Colts und der Los Angeles Chargers fiel erst in der Overtime. Die Colts hatten sich erst 38 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit durch einen Touchdown und eine 2-Point-Conversion in die Verlängerung gerettet. Die Chargers gewannen allerdings den Münzwurf, durften daher im Angriff beginnen und gewannen durch einen Touchdownlauf von Austin Ekeler, der im gesamten Spiel insgesamt drei Mal in die Endzone gelangte.

Chargers-Quarterback Philip Rivers hatte 333 Passing-Yards, drei Touchdown-Pässe und eine Interception zu verbuchen. Colts-Spielmacher Jacoby Brissett, der den unerwartet zurückgetretenen Andrew Luck ersetzt, absolvierte mit 21 von 27 angebrachten Pässen, 190 Passing-Yards, zwei Touchdown-Pässen und ohne Interception einen fehlerfreien Auftritt. Der effektivste Spieler der Colts war allerdings Running Back Marlon Mack mit 174 Rushing-Yards und zwei Touchdowns.

Cincinnati Bengals at Seattle Seahawks 20:21

Bengals-Quarterback Andy Dalton stellte mit 418 Passing-Yards einen neuen Karrierebestwert auf und musste sich dennoch knapp den Seattle Seahawks geschlagen geben. Die Bengals gelangten zum Spielende hin zwar noch einmal in Ballbesitz, leisteten sich neun Sekunden vor Ende an der eigenen 31-Yard-Linie allerdings einen Fumble – damit war der Sieg der Seahawks perfekt.  

Seahawks-Quarterback Russell Wilson hatte 196 Passing-Yards und zwei Touchdown-Pässe zu verbuchen. Der gehypte Rookie DK Metcalf fing vier Pässe für insgesamt 89 Yards. Bei den Bengals wiederum zählte John Ross III mit 158 Receiving-Yards und zwei Touchdowns zu den überragenden Spielern.  

San Francisco 49ers at Tampa Bay Buccaneers 31:17

Die San Francisco 49ers sind mit einem Auswärtssieg in die Saison gestartet. Quarterback Jimmy Garoppolo, der einen Großteil der vergangenen Saison verletzungsbedingt verpasst hatte, brachte 18 seiner 27 Pässe für 166 Yards ans Ziel, warf einen Touchdown-Pass und eine Interception. Ein auffällig gutes Spiel lieferte der deutsche Linebacker Mark Nzeocha ab, der nicht nur zwei Solo-Tackles und einen Punt Block zu verbuchen hatte, sondern auch noch die erste Interception seiner Karriere fing.

Einen schwachen Tag erwischte hingegen Buccaneers-Quarterback Jameis Winston, der auf 194 Passing-Yards kam, dabei nur einen Touchdown-Pass und drei Interceptions warf.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020