Zuletzt schwach: Ezekiel Elliott. - Bildquelle: imago images/Icon SMIZuletzt schwach: Ezekiel Elliott. © imago images/Icon SMI

München – Findet Ezekiel Elliott seine Form? Oder muss weiterhin seine Mutter einspringen, wenn Skip Bayless mal wieder gegen den Running Back der Dallas Cowboys schießt? 

Genau das war nach Elliotts dürftiger Leistung beim 24:28 gegen die Minnesota Vikings passiert. Der 24-Jährige kam lediglich auf schwache 47 Yards. 

Bayless, eingefleischter Cowboys-Fan, hatte Elliott harsch kritisiert und dessen Trikot in den Mülleimer geworfen. In der Folge entwickelte sich ein skurriler Zoff auf Twitter. Bayless feierte Elliotts Mutter für ihre Konter: "Ich hoffe, Zeke läuft am Sonntag für 220 Yards und ich kann sein Trikot aus dem Mülleimer holen."

Am Sonntag (ab 19 Uhr im Livestream auf ran.de) kann Elliott bei den Detroit Lions genau dafür sorgen. Und für einen wichtigen Sieg im Kampf um einen Playoff-Platz. ran.de mit den letzten Infos zu dem Spiel.

So lief es bislang:

Detroit Lions: Mehr schlecht als recht, vor allem zuletzt. Zwei Niederlagen in Folge setzte es für die Lions, die vor dem elften Spieltag bei einer 3-5-1-Bilanz stehen und damit in der NFC North Platz nur vier belegen.

 

Es dürfte sich also recht schnell entscheiden, in welche Richtung die Saison nun noch geht. Für mehr brauchen die Lions eine Siegesserie. 

Dallas Cowboys: Seltsam war es, hin und her ging es. Drei Siege gab es zum Auftakt, dann drei Niederlagen. Es folgten wieder zwei Siege, zuletzt dann wieder eine Schlappe, das Heimspiel gegen die Minnesota Vikings ging 24:28 verloren. 

Das ergibt unter dem Strich eine 5-4-Bilanz, mit der weiterhin alles möglich ist. Immerhin sind die Cowboys damit Erster in der NFC East vor den Philadelphia Eagles (5-4) und den schwachen Giants und Redskins.  

Personalsituation:

Detroit Lions: Die wichtigste Personalie: Quarterback Matthew Stafford fällt auch gegen die Cowboys aus. Stafford machen weiterhin Knochenbrüche im Rücken zu schaffen. Wann der Quarterback auf das Spielfeld zurückkehren wird, ist noch nicht abzusehen. Jeff Driskel wird Stafford wie bereits in der Vorwoche ersetzen.

Dallas Cowboys: Die Cowboys treten ohne Guard Connor Williams (Knie) an. La'el Collins (Knie, Rücken) und Jeff Heath (Schulter) sind fraglich.

Darauf kommt es an: 

Detroit Lions: Wie schlägt sich Driskel? Beim 13:20 gegen die Bears lieferte er ordentlich ab, kam auf 269 Yards, einen Touchdown und eine Interception. 

Nun konnte der 26-Jährige eine Woche lang auf seinen zweiten Start hinarbeiten. Für ihn ist es eine große Chance, auf sich aufmerksam zu machen, wenn er als Free Agent zu haben ist.

Das Problem: Kommt die Offense der Cowboys ins Rollen, rollt sie tatsächlich, denn vor allem Quarterback Dak Prescott ist in starker Form. Gegen den Lauf rangiert die Defense der Lions nur auf Platz 26. Aber auch beim Passspiel ist sein löchrig, bekommt keinen Druck auf den gegnerischen Quarterback und belegt nur Platz 28. Ist sie nicht auf der Höhe, könnte es problematisch werden, denn die Offense wird das kaum auffangen können.

Dallas Cowboys: Bei den Cowboys kommt es darauf an, nicht nur mit tollen Zahlen zu glänzen. Dallas führt die Liga in Yards in der vierten Woche in Folge an, kommt im Schnitt auf 437,4 Yards pro Spiel und hat zudem die beste Offense beim dritten Down.

Das schlägt sich allerdings nicht so in den Ergebnissen nieder, wie es sollte, ein Momentum konnte das Team von Head Coach Jason Garrett trotz der starken Offensive nicht aufbauen. Umso wichtiger, dass Elliott zu alter Stärke zurückfindet.

Fantasy Tipps:

Ist ja keine Frage: Ezekiel Elliott. Wer will schon, dass sein Jersey im Mülleimer bleibt? Kann ja nicht alles die Mama machen. 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020