Ezekiel Elliott verlor gegen die Cardinals gleich zweimal den Ball. - Bildquelle: GettyEzekiel Elliott verlor gegen die Cardinals gleich zweimal den Ball. © Getty

Dallas - Ohne den langzeitverletzten Franchise-Quarterback Dak Prescott haben die Dallas Cowboys in Week 6 eine empfindliche Niederlage kassiert. Gegen die Arizona Cardinals setzte es im heimischen AT&T Stadium eine 10:38-Klatsche. Schon zur Pause stand es 3:21.

Daks Ersatzmann Andy Dalton warf dabei gleich zwei Interceptions, brachte nur 34 seiner 54 Passversuche für 266 Yards und einen Touchdown an den Mann.

Zeke sagt sorry

Die Hauptschuld an der Pleite trug allerdings ein anderer: Ezekiel Elliott fumbelte in der ersten Halbzeit gleich zweimal den Football, die Turnover führten direkt zu Cardinals-Touchdowns. Entsprechend meinte der Running Back der Cowboys nach der Partie auch reumütig: "Ich entschuldige mich, diese Niederlage geht auf mich."

Große Freude dagegen auf der anderen Seite bei Zekes Positionskollege Kenyan Drake, der bei 20 Ballberührungen 164 Yards und zwei Touchdowns für Arizona erlief. Zwei weitere Touchdowns steuerte Kyler Murray (9 von 24, 188 Yards) durch die Luft bei - beide auf Christian Kirk -, der Quarterback besuchte die Endzone zudem einmal am Boden.

In Week 7 müssen die Cowboys (2-4, Platz 1 in der NFC East) zum wichtigen Division-Duell beim Washington Football Team ran. Die Cardinals (4-2, Platz 2 in der NFC West) haben ebenfalls einen Division-Konkurrenten vor der Brust: Am Sonntag wartet die Partie gegen die noch ungeschlagenen Seattle Seahawks.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.