Hat er an Tag zwei gut lachen? Bill Belichick. - Bildquelle: imagoHat er an Tag zwei gut lachen? Bill Belichick. © imago

München - Bei einem kann man sich sicher sein: Bill Belichick weiß, was er tut. Ziemlich sicher auch, als er etwas überraschend den 23. Pick im Austausch für den 37. und 71. Pick zu den Los Angeles Chargers tradete. An Tag zwei (in der Nacht vom 24. auf den 25. April ab 1 Uhr im Livestream auf ran.de) könnten die Patriots so zum großen Gewinner werden.

Draft-Verlauf gibt Patriots recht

Der Draft verlief zwar nicht so verrückt wie viele vermutet haben, dennoch sind einige starke Talente noch auf dem Board. Da die Patriots nun an fünfter Stelle (37. Pick insgesamt) in der zweiten Runde draften, wird einer der übrig gebliebenen Talente sicher zu ihnen fallen. 

Mit Safety Xavier McKinney, den Defensive Ends A.J. Espenesa und Yetur Gross-Matos oder auch Linebacker Zack Braun haben die Patriots viele Optionen, einen unmittelbaren Team-Need zu bedienen. 

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Patriots einen dieser Spieler ohnehin gedraftet hätten, nun müssen sie dafür einen weitaus günstigeren Pick aufwenden und haben eine zusätzliche Auswahl in der dritten Runde. 

Masse und Klasse 

Mit dem zusätzlichen Pick haben die Patriots nun in den kommenden zwei Runden insgesamt fünf Picks. Da auch noch einige Quarterback-Talente auf dem Board sind, könnten die Patriots nun den Großteil ihrer Team-Needs mit Zweit- und Drittrunden-Talenten auffüllen. 

Falls die Pats ihren 23. Pick für einen der übrigen Talente aufgewendet hätten, wären sie ohne Trade erst wieder an 87. Stelle dran gewesen - also gegen Ende der dritten Runde. Dort haben die Picks einen nicht so hohen Wert wie jetzt.

Zudem bleiben sie so auch in der zweiten Runde handlungsfähig für ein mögliches Trade-Szenario, falls sie einen weiteren bestimmten Spieler in der zweiten Runde im Auge haben. 

Die Entscheidung, den Pick zu traden, ist kurz bevor die Patriots an der Reihe waren entschieden worden. 

Der Director of Personnel, Nick Caserio, erklärte anschließend: "Wir sind sicherlich immer in der Lage, einen Spieler auszuwählen, doch dieser Trade schien uns richtig zu sein und versetzt uns in eine komfortable Situation für Tag zwei", wird er von "Boston Globe" zitiert. "Wir schauen was am Freitag passiert, doch wir werden sicher aktiv werden", fügte er hinzu.

Mit etwas Glück und Bill Belichicks Händchen könnten sich die Patriots zum Gewinner von Tag Zwei mausern.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android. 

US-Sport-Videos

US-Sport-News