Nach dem Super-Bowl-Gewinn verpassten die Denver Broncos zuletzt zweimal die... - Bildquelle: imago/Icon SMINach dem Super-Bowl-Gewinn verpassten die Denver Broncos zuletzt zweimal die Playoffs. © imago/Icon SMI

Denver/München - Vor zwei Jahren regnete es für die Denver Broncos noch Konfetti. Mit Peyton Manning hatte die Mannschaft den Super Bowl gegen die Carolina Panthers gewonnen. Kurz darauf erklärte der alternde Star-Quarterback mit 39 Jahren seinen Rücktritt. Seitdem ging es für die Broncos steil bergab.

In den vergangenen beiden Spielzeiten fanden die Playoffs ohne die Broncos statt. Erlangten sie 2016 mit neun Siegen immerhin noch eine positive Bilanz, so wurde die Saison 2017 mit fünf Siegen und elf Niederlagen zu einem Desaster.

General Manager John Elway hat viel Arbeit vor sich. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass auf der Position des Quarterbacks ein Neuanfang notwendig ist. "Hier müssen wir zukünftig besser aufgestellt sein", erklärte die Broncos-Legende Die vergangenen beiden Jahre haben bewiesen, dass weder Trevor Siemian noch Paxton Lynch das Zeug zum echten Franchise-Quarterback haben.

Dass auch Rückkehrer Brock Osweiler das Problem nicht lösen kann, war nach seiner Katastrophen-Saison bei den Houston Texans ohnehin zu erwarten. Alle drei Quarterbacks hatten in der zurückliegenden Saison ein Quarterback-Rating von unter 74 - also ganz schlechte Werte.

Die Wunschlösung Kirk Cousins

"Wir brauchen Kirk", sagte deshalb Star-Linebacker Von Miller in einer Radiosendung. Kirk Cousins ist der momentan wohl begehrteste Free Agent auf dem Markt. Er hätte zweifelsohne die Qualität, das schwache Passspiel der Broncos (Nr. 20 der NFL) auf Vordermann zu bringen.

Doch es wird kein Selbstgänger, Cousins zur Unterschrift zu bewegen. "Es gibt viele Teams, die einen großartigen Quarterback wie Kirk brauchen. Egal wohin er geht: Danach ist das ein anderes Team", erklärte Miller. Cousins kann sich den Arbeitgeber aussuchen. Die Cleveland Browns, die New York Jets, die Arizona Cardinals und die Buffalo Bills dürften ebenfalls an ihm interessiert sein.

Gerüchte um Eli Manning

Zwischenzeitlich wurde auch über eine Verpflichtung von Eli Manning spekuliert. Jedoch wäre der 37-Jährige kein Mann für die Zukunft. Zumal Manning zuletzt auch sportlich wenig Argumente lieferte.   

Kommt kein etablierter Quarterback, müsste eben ein Top-Talent ausgewählt werden. Im Draft an Position 5 zu stehen, wäre dafür eine gute Ausgangsposition.

Hat Elway keinen Quarterback-Riecher?

Der heiß begehrte Sam Darnold von der USC dürfte dann vermutlich schon vom Markt sein. NFL.com Analyst Bucky Brooks spekuliert, dass die Broncos sich dann für Josh Rosen von der UCLA entscheiden könnten. Dieser gilt als ein hervorragender Pocket Passer und könnte damit in das Schema von Elway passen.

Weitere Quarterback-Optionen im Draft wären Baker Mayfield oder Josh Allen. Es täte dem Ansehen von Elway jedenfalls gut, beim Quarterback endlich einmal richtig zu liegen.

Kurios: Obwohl Elway selber zu den besten Passgebern aller Zeiten zählt, scheint er bei Quarterbacks keinen guten Riecher zu haben. Seitdem er 2011 zum General Manager der Broncos ernannt wurde, wurden fünf Quarterbacks gedraftet – zwei davon innerhalb der ersten beiden Runden. Keiner davon ist jedoch so richtig durchgestartet.     

Schwachstelle Offensive Line

Ohnehin lässt sich das Problem der Broncos nicht alleine mit einem guten Quarterback lösen. Die Offensive Line war in den letzten beiden Jahren ebenfalls eine Schwachstelle. 52 Mal wurden vergangene Saison die Broncos-Passgeber zu Boden gebracht – kein anderes Team ließ mehr Sacks zu.

Im Draft 2017 wurde der Erstrundenpick bereits in den Offensive Tackle Garett Bolles investiert. Weitere Verpflichtungen werden wohl folgen müssen. Die nfl.com-Analysten Daniel Jeremiah und Lance Zierlein glauben daher, die Broncos würden sich einen Quarterback auf dem Free-Agent-Markt sichern (wie z.B. Kirk Cousins) und dafür in der ersten Draft-Runde den Guard Quenton Nelson auswählen. Dieser gilt als der beste Offensive-Liner im Draft und als ein potentieller All-Pro-Spieler.

Trainer Vance Joseph bekam das Vertrauen ausgesprochen

Würde ein starker Quarterback gefunden und die Offensive Line aufgebessert werden, könnten die Broncos sofort wieder zu einer Top-Mannschaft mutieren. Die Defense zählt weiterhin zu den besten der NFL und ließ die drittwenigsten Yards zu. Das Laufspiel ist zumindest guter NFL-Durchschnitt.

Sicher ist, dass Head Coach Vance Joseph trotz der misslungenen Saison weiter an der Seitenlinie stehen wird. "Gemeinsam werden wir die Arbeit in allen Bereichen verbessern", versprach Elway.

Nun müssen sie den Worten aber auch Taten folgen lassen.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019

FIFA WM 2018 Russland

  • 06.07.2018
    - 07.07.2018
    1/4 Finale FIFA WM 2018 Russland
  • 10.07.2018
    - 11.07.2018
    1/2 Finale FIFA WM 2018 Russland