Das Gillette Stadium ist Teil der Patriots-Welt. - Bildquelle: ranDas Gillette Stadium ist Teil der Patriots-Welt. © ran

Foxborough - Jen ist Mitte 40. Sie arbeitet in einem Restaurant am Patriot Place, neben einem Bowling-Center und dem "Cinema de Lux".

Abends kommt sie hier her, um sich mit ihrem Zweitjob den Lebensunterhalt zu finanzieren.

Acht Minuten Autofahrt trennen sie von ihrer Wohnung zur Arbeitsstätte. Ein Auto ist Voraussetzung, denn Wohnungen gibt es hier auch gar nicht.

Vom TB12-Shop über Victoria's Secret bis zum Massage-Salon

Am Patriot Place findet sich alles wieder. Krankenhaus, zwei Hotels, Geschäfte vom Sportladen über Tom Bradys TB12-Shop, von Restaurants, Sports-Bars mit riesiger Leinwand über Fast-Food-Läden bis zu Tanz-Studios.

Hier gibt es einfach alles, Spielzeug, Klamotten - selbst Dessous in einem Victoria's Secret. Und nach dem Shoppen zur Entspannung natürlich ein Massage-Salon.

Aber vor allem ist hier das Wichtigste - das Gillette Stadium, die Heimspielstätte der New England Patriots - inklusive Hall of Fame, Fanshop und Trainingsgelände.

Die Strip Mall - also offene Einkaufsmeile - mit all ihren Geschäften und Restaurants verbindet das Stadion mit den Hotels. "Früher war das alles Parkplatz. Da gab es nur das Stadion und sonst nichts. Das war alles, bevor die Patriots erfolgreich wurden, also bevor Tom Brady gedraftet wurde", erzählt Jen.

"Mit dem Erfolg der Patriots, seit Mr. Kraft die Patriots gekauft hat, entstand auch das alles hier rund ums Stadion."

Patriots-Welt von Foxborough getrennt 

Parkplätze gibt es hier immer noch. Sogar reichlich. Schließich werden die auch benötigt, wenn an Sonntagen die Fans zum Stadion der Patriots pilgern. Über 65.000 sind es dann. Alle unterwegs mit dem Auto.

Die einzige Verbindung in das 45 Autominuten entfernte Boston ist ein Bus - allerdings kein Linienbus, sondern ein Service, der für die Hotelgäste Fahrten zum Bostoner Hafen anbietet.

Das eigentliche Foxborough, in dem Jen lebt, liegt getrennt vom Patriot Place. Eine Schnellstraße und ein Waldstück lassen das Areal wie eine Exklave, eine eigene Welt wirken. Patriots-Welt eben.

Jeder trägt den Flying Elvis

Hier ist alles Patriots. Rund um das Gillette Stadium gibt es keine umherwuselnde Arbeitskraft, die keine Mütze mit dem Flying Elvis trägt, kein Cap, keine Jacke. Patriots hier, Patriots dort. Selbst Eimer zieren das Logo des sechsmaligen Super-Bowl-Champion.

"Wir haben hier sehr viele Gäste. Nicht nur an den Spieltagen. Sie besuchen die Patriots Hall of Fame, den Fanshop. Sie können auch gleich ganz normal einkaufen", führt Jen aus. "Aber wir haben hier ja auch ein Fußball-Klub."

Ein Fußballklub in der Besenkammer

New England Revolution, der MLS-Klub, findet auch statt. Doch während Du am Patriots-Kopf nicht vorbeikommst, musst Du nach dem Revolution-Logo schon suchen. In den Shops, in den Restaurants, irgendwo ist immer der Flying Elvis, von Revolution dagegen keine Spur.

Einzig auf dem Platz vor den Eingangstoren und auf dem Weg zum Trainingsgelände ziert eine Tür das Logo. Im Vergleich zum riesigen Stadion-Trainings-Facility-Komplex der Patriots nicht mehr als eine integrierte Besenkammer.

120.000 Quadratmeter ist das Areal groß. Für Spieler und Pressevertreter an Trainingstagen zweite Heimat. Für Jen eine Arbeitsstätte - aber auch sie gehört als Kellnerin zur Patriots-Welt.

Aus Foxborough berichtet Rainer Nachtwey

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News