Wartet auf Anrufe: Deshaun Watson würde die Houston Texans wohl lieber heute... - Bildquelle: imagoWartet auf Anrufe: Deshaun Watson würde die Houston Texans wohl lieber heute als morgen verlassen © imago

München - Es wirkte in diesem Jahr zuweilen so, als wollte Deshaun Watson überall sein, nur nicht bei den Houston Texans.

Zum Auftakt des Training Camps der Franchise, bei der er erst im vergangenen Jahr für 156 Millionen US-Dollar und vier weitere Spielzeiten unterschrieben hat, war der Quarterback jedoch anwesend.

Wie NFL-Reporter Steve Wyche berichtet, nahm der 25-Jährige einige Snaps, absolvierte das komplette Warmup-Programm und trug fast durchgehend ein rotes Trikot - als Zeichen, dass er nicht direkt angegangen werden darf.

Laut General Manager Nick Caserio würden die Texans täglich schauen, wie sich die Situation um Watson entwickele.

NFL überprüft Vorwürfe gegen Watson weiterhin

Denn den dreimaligen Pro Bowler verfolgt beinahe wie eine dunkle Wolke die Möglichkeit eines zivilen Strafprozesses. Zahlreiche Frauen haben mittlerweile Klage wegen mutmaßlicher sexueller Belästigungen eingereicht.

Die Liga erklärte deshalb in einem Statement: "Die Überprüfung der schweren Vorwürfe gegen Deshaun Watson durch die NFL ist noch nicht abgeschlossen." Es werde kooperativ mit dem Houston Police Department zusammengearbeitet.

Watson darf aktuell an allen Teamaktivitäten teilnehmen

Weiterhin würden Informationen gesammelt und das Vorgehen der Strafverfolgungsbehörden genau verfolgt. Zudem kündigte die NFL "angemessene Entscheidungen im Einklang mit dem Tarifvertrag und dem Verhaltenskodex" an. Es gebe aktuell jedoch keinerlei Einschränkungen für Watson hinsichtlich der Teilnahme an Teamaktivitäten.

Doch das kann sich offensichtlich jederzeit ändern. Mögliche Trade-Partner der Texans werden das bei den Verhandlungen sicher berücksichtigen. Womöglich schreckt der Umstand, dass Watson für längere Zeit aus dem Verkehr gezogen werden könnte, doch so manchen ab.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.