Wurde als Head Coach der Detroit Lions entlassen: Matt Patricia. - Bildquelle: ImagoWurde als Head Coach der Detroit Lions entlassen: Matt Patricia. © Imago

Detroit/München - Die Detroit Lions haben die Konsequenzen aus der enttäuschenden Saison gezogen. Zwei Tage nach dem 25:41 gegen die Houston Texans - der siebten Niederlage im elften Spiel - hat das Team aus Michigan demnach Head Coach Matt Patricia und General Manager Bob Quinn gefeuert.

Defense-Experte Patricia hatte die Franchise nach drei Super-Bowl-Siegen als Assistant Coach der New England Patriots zur Saison 2018 übernommen. Von 43 Regular-Season-Spielen gewann er 13 bei einem Unentschieden. Seit der Heimschlappe gegen Houston ist der Playoff-Zug für das Schlusslicht der NFC North quasi abgefahren.

 

Bisheriger OC Bevell ersetzt Patricia

Quinn war 2016 nach 16 Jahren bei den New England Patriots zu den Lions gestoßen. Es war seine erste Rolle als GM in der NFL.

Als Interims-Coach springt nach übereinstimmenden Informationen von NFL-Insider Ian Rapoport und "ESPN"-Reporter Adam Schefter der bisherige Offensive Coordinator Darrell Bevell ein. Der 50-Jährige war erst zur Saison 2019 zum Team gestoßen und hatte zuvor als OC bei den Minnesota Vikings und den Seattle Seahawks gearbeitet.

Auch Texans und Falcons zogen 2020 schon die Notbremse

Vor Detroit hatten bereits die Houston Texans und die Atlanta Falcons die Notbremse gezogen. In Texas musste Head Coach/GM Bill O'Brien nach einer 0-4-Bilanz seinen Hut nehmen.

Bei den Falcons war die Uhr für Head Coach Dan Quinn und GM Thomas Dimitroff nach fünf Niederlagen aus den ersten fünf Spielen abgelaufen.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.