Drew Lock: Gesundes Selbstvertrauen. - Bildquelle: imago/ZUMA PressDrew Lock: Gesundes Selbstvertrauen. © imago/ZUMA Press

München - Ein gesundes Selbstvertrauen ist in der NFL ein Muss. Ist man ein Quarterback, ist der Glaube an die eigene Stärke erst recht essentiell. Der Grat hin zu Arroganz ist allerdings sehr schmal.

Man muss vorab sagen: Die Quarterback-Klasse von 2019 im kommenden Draft (ab dem 25. April live auf ProSieben MAXX und ran.de) ist nicht so stark wie zum Beispiel im vergangenen Jahr, als gleich vier Signal Caller unter den Top-Ten-Picks waren, darunter Browns-Spielmacher Baker Mayfield an erster Stelle.

Aber: Es ist schon ein verbales Pfund, wenn Rohdiamant Drew Lock bei Ian Rapoports Podcast "Rapsheet and Friends" tönt, dass er die klare Nummer eins sei.

"Ich versuche, nicht zu viel zu vergleichen", sagte Lock, um es dann doch zu machen: "Ich glaube definitiv, dass ich der beste Quarterback in dieser Klasse bin."

Möglichen Zweiflern gibt er gleich einen Tipp mit auf den Weg: "Wenn ihr in meine Film-Aufnahmen eintaucht, werdet ihr das Gefühl bekommen."

Aussichtsreicher Kandidat

Keine Frage: Er gilt als aussichtsreicher Kandidat für einen frühen Pick im Draft, allerdings gibt es auch Kollegen wie Dwayne Haskins oder Kyler Murray, die ebenfalls hoch gehandelt werden. Raiders-Coach Jon Gruden, der im Senior Bowl den Norden coachte, bezeichnete den Passgeber als "Real Deal": "Er ist genau so, wie angekündigt. Er hat eine große Zukunft vor sich."

Auf dem College kam er für Missouri in vier Jahren auf 12.193 Yards, 99 Touchdowns und 39 Interceptions.

Schwächen zeigt Lock vor allem bei seiner Genauigkeit, seiner Präsenz in der Pocket und bei seinen Entscheidungen. In Topspielen gegen Alabama und Georgia schwächelte er zudem, kam auf eine Completion Percentage von 50 und 47,2 Prozent.

Was für ihn spricht: Seine Erfahrung, sein starker Arm und auch seine Größe von 1,93 Metern.

Schlagen die Broncos zu?

Und auch das Interesse der Denver Broncos. General Manager John Elway hat sich als Lock-Fan geoutet. Denver hat im Draft in Runde eins Pick Nummer zehn und hat zudem jüngst Routinier Joe Flacco verpflichtet. Die neue Nummer eins, unter der Lock lernen müsste und könnte.

Was auch immer die Broncos machen: Lock wird eine Franchise finden. Schließlich behauptet er ja von sich, der beste Quarterback der Draft-Klasse von 2019 zu sein.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020