Cam Newton wurde bereits 2017 an der Schulter operiert - Bildquelle: Getty ImagesCam Newton wurde bereits 2017 an der Schulter operiert © Getty Images

München/Carolina - Könnte Cam Newton aufgrund seiner Schulterverletzung die komplette Saison 2019 ausfallen? David Tepper, Eigentümer der Carolina Panthers, will diese Option zumindest nicht ausschließen. Der Panthers-Quarterback laboriert seit geraumer Zeit an einer Schulterverletzung und verpasste deshalb auch die letzten beiden Spiele der Saison. Wäre es notwendig, Newton ein Jahr nicht spielen zu lassen, damit er vollständig genesen kann, dann würde das Team dies wohl in Kauf nehmen.

"Wenn sie mir sagen, dass er ein Jahr Pause machen könnte und dann vollkommen genesen wäre und es wirklich nur ein extra Jahr kostet, warum sollten wir das dann nicht machen?", meinte Trepper. Der Panthers-Owner bezog sich bei dieser Aussage auch auf den Fall Andrew Luck. Der Colts-Quarterback hatte auch mit einer Verletzung an der Schulter zu kämpfen und verpasste die komplette Saison 2017. In diesem Jahr gab der 29-Jährige sein Comeback und gehörte mit 39 Touchdowns bei nur 15 Interceptions zu den besten Quarterbacks der Liga. Das Wichtigste: Luck absolvierte alle Spiele und blieb dabei verletzungsfrei.

Newton wurde 2017 bereits operiert

Es ist verständlich, dass die Panthers sich um die Gesundheit ihres Quarterbacks sorgen. Der 29-Jährige wird zwar immer wieder von Experten für sein Spiel in der Pocket kritisiert, dennoch ist er, auch dank seiner Fähigkeit zu Laufen, immer eine Gefahr für gegnerische Defenses. Außerdem arbeitet Newton an seiner Passgenauigkeit: 67,9 Prozent seiner Pässe brachte er in diesem Jahr an den Mann - bester Wert seiner Karriere. Es ist auch nicht das erste Mal, dass der MVP von 2015 mit Schulterproblemen zu kämpfen hat. Newton wurde vor der Saison 2017 bereits an der gleichen Schulter operiert - anscheinend ist diese Verletzung immer noch nicht komplett ausgeheilt.

 

Sollte Newton für die kommende Saison tatsächlich ausfallen, würden die Panthers aber wohl noch einen weiteren Quarterback holen. Mit Taylor Heinicke und Kyle Allen hätten die Panthers ansonsten nur zwei Quarterbacks im Kader. Beide wurden in ihrem jeweiligen Draft nicht ausgewählt. "In dem Fall müssten wir noch weitere Schritte unternehmen und noch einen weiteren Quarterback verpflichten. Wenn wir ein wenig mehr Cap Space schaffen könnten, wüsste ich das zu schätzen", kommentierte Tepper.

Eine Operation würde wohl das Saisonaus bedeuten 

Laut "ESPN" beraten die Panthers momentan noch intern mit der medizinischen Abteilung, wie sie mit Newtons Verletzung verfahren. Sollte es tatsächlich zu einer Operation kommen, wäre sein Einsatz in der Saison 2019 äußerst unwahrscheinlich. Noch ist aber keine Entscheidung gefallen. "Wir wollen uns alle Optionen offen halten und uns so positionieren, dass wir erfolgreich sein können", so der Panthers-Eigentümer.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp   

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020