Auf einem guten Weg: Everson Griffen. - Bildquelle: imago/ZUMA PressAuf einem guten Weg: Everson Griffen. © imago/ZUMA Press

München – Everson Griffen befindet sich weiterhin auf dem Weg der Besserung. Die Sorge um den Defensive End der Minnesota Vikings war groß, als er sich im September nach einem Vorfall in einem Hotel in psychiatrische Behandlung begeben musste. 

Der damalige Polizeibericht offenbarte ein echtes Drama mit schwerwiegenden psychischen Problemen.

Vorübergehend hatte er auf dem Trainingsgelände der Vikings sogar Hausverbot. Fünf Spiele hatte er verpasst, nachdem er aus dem Verkehr gezogen wurde, damit ihm geholfen werden konnte.

 

Und geholfen wird. Denn über den Berg ist Griffen noch nicht. Wohl aber weiterhin dabei, den Berg zu erklimmen.

"Er ist an einem sehr guten Punkt"

"Everson hat alles getan, was ihm vom medizinischen Fachpersonal gesagt wurde. Er ist jetzt an einem sehr guten Punkt. Aber es ist noch nicht in Ordnung, es ist ein fortlaufender Prozess", sagte der General Manager der Vikings, Rick Spielman.

Das Gute: Griffen "ist versessen darauf, dass es ein Erfolg wird. Und wir wollen sicherstellen, dass wir als Organisation alles in Position bringen, damit er erfolgreich ist", so Spielman.

Auf dem Feld ist Griffen ebenfalls wieder auf einem guten Weg. Beim 24:9 gegen die Detroit Lions in Woche 9 kam er auf 1.5 Sacks und drei Quarterback Hits. In Week 10 haben die Vikings spielfrei.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp 

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019