München - Jetzt nehmen die NFL-Stars die Sache selbst in die Hand. Nachdem die Liga für ihr offizielles, aber unkonkretes Statement zu den gesellschaftlichen Missständen in den USA kritisiert wurde, publizierte eine Gruppe von Profis ein gemeinsames Video.

Der Tenor ist der derzeit wohl am meisten gehörte Satz auf der Welt: "Black lives matter."

Ob Super-Bowl-MVP Patrick Mahomes, Michael Thomas, Saquon Barkley, Deshaun Watson, Ezekiel Elliott, Stephon Gilmore oder Odell Beckham jr. - sie alle kommen in dem 70-sekündigen, höchst eindringlichen Clip zu Wort und verbreiten die offenbar lebenswichtige Botschaft.

Darin erinnern sie an den brutalen Tod des Afroamerikaners George Floyd, dessen Name mittlerweile wie kein Zweiter für die Unterdrückung von Minderheiten - den nach wir vor grassierenden Rassismus - in den USA steht.

Wann hört die NFL auf ihre Spieler?

Gleich zu Beginn wendet sich Tyrann Mathieu direkt an die NFL und fragt: "Wie oft müssen wir euch noch darum bitten, auf eure Spieler zu hören?" DeAndre Hopkins will nur wissen: "Was braucht es noch?"

Mehrmals wiederholt wird die für die schwarzen Profis wohl wichtigste Frage: "Was wäre, wenn ich George Floyd gewesen wäre?" Wäre es auch ihnen bei einer Festnahme so ergangen, wie dem bis zu diesem Zeitpunkt noch völlig unbekannten US-Bürger? Hätten sie sich ebenfalls komplett hilflos einem völlig unangemessenen Akt von Polizeigewalt ausgesetzt gesehen?

13 Beispiele von Gewalt gegen Afroamerikaner

Im weiteren Verlauf wird auf weitere afroamerikanische Mitbürger verwiesen, die ebenfalls auf völlig unakzeptable Weise aus dem Leben gerissen wurden. Teilweise nur, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort waren. 13 Beispiele werden genannt. 13 Anklagen - und es hätten wohl noch so viele mehr sein können.

"Wir werden uns nicht zum Schweigen bringen lassen", betont Saints-Star Thomas. Dann kündigt die Gruppe an, in friedlichen Protesten für ihre Rechte kämpfen zu wollen.

Drei Forderungen an die NFL

Schließlich folgt die unmissverständliche Botschaft an die NFL: "Wir Spieler wollen, dass ihr Folgendes erklärt: 'Wir, die NFL, verurteilen Rassismus und die systematische Unterdrückung von schwarzen Menschen. Wir, die NFL, haben einen Fehler begangen, indem wir die Spieler zum Schweigen bringen wollten, anstatt sie friedlich protestieren zu lassen. Wir, die NFL, glauben daran, dass schwarze Leben zählen.'"

Und damit es auch wirklich jeder Zuschauer versteht, werden die wichtigsten drei Worte noch mehrmals wiederholt. Damit sie endlich im Gedächtnis bleiben.

 

Video ist schon jetzt Vermächtnis der NFL-Stars

Für das Video haben sich diverse bekannte Gesichter der aktuellen NFL-Kader zusammengeschlossen. Jeder für sich hat auf dem Platz schon Großtaten vollbracht, an die sich Millionen Fans immer erinnern werden.

Doch dieses koordinierte Aufstehen und Einstehen für die offensichtlich leider nicht selbstverständlichen Werte einer Zivilgesellschaft sind schon jetzt ihr Vermächtnis. Weil es so wichtig und richtig ist.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

US-Sport-Videos

US-Sport-News