Frank Reich (m.) hat sich gegen Tom Brady (r.) entschieden - Bildquelle: GettyFrank Reich (m.) hat sich gegen Tom Brady (r.) entschieden © Getty

München - Die Indianapolis Colts mussten zum Start der Free Agency mehrere Entscheidungen auf der Quarterback-Position treffen. Zum einen stand die Frage im Raum, ob Jacoby Brissett erneut als Starter in die Saison gehen würde. Die Frage wurde schließlich verneint. 

Anschließend musste beantwortet werden, wer Brissett denn ersetzen soll. Diese Frage stellte Head Coach Frank Reich und General Manager Chris Ballard schon vor mehr Schwierigkeiten. Mit Jameis Winston, Philip Rivers, Andy Dalton, Cam Newton und einem gewissen Tom Brady gab es einige Optionen. 

Mit Letzterem, einem sechsfachen Super-Bowl-Champion, beschäftigte man sich zwar intensiv, entschied sich dann jedoch für Rivers. Eine Wahl, die auf den ersten Blick merkwürdig erscheint. Rivers ist zwar vier Jahre jünger als Brady, kann aber nicht ansatzweise ähnliche Erfolge nachweisen und hatte in der letzten Saison einige Probleme. 

Head Coach Frank Reich betonte nun jedoch, dass sich die Colts nicht gegen Brady, sondern für Rivers entschieden hätten: "Ich habe den größten Respekt vor Brady. Wir haben aber jetzt den Mann, von dem wir denken, dass er am besten zu uns passt", so Reich laut "USA Today". 

Reich über Brady: "Ist der beste Spieler aller Zeiten" 

Er habe sich einige Tapes von Brady angeguckt und dabei gesehen, dass er immer noch auf einem "super, super hohen Niveau" spielt. 

"Wir wissen, dass es einen Grund dafür gibt, dass er der beste Spieler aller Zeiten ist - bei all den Titeln, die er gewonnen hat. Er hat einige Bälle geworfen, bei denen ich mir dachte: 'Wie kann dieser Typ den Ball so weit werfen?' Er ist unglaublich."

Trotzdem halten die Colts Rivers für den passenderen Spieler. Schließlich hat Reich eine Vergangenheit mit seinem neuen Quarterback. So arbeitete er 2013 schon als Quarterback-Coach bei den Chargers zusammen mit Rivers und wurde anschließend zum Offensive Coordinator befördert. Insgesamt verbrachten sie drei Jahre zusammen.

Reich weiß also, worauf er sich einlässt. Außerdem ist es unklar, ob Brady überhaupt Interesse gehabt hätte, zu den Colts zu gehen. Die Entscheidung zu den Buccaneers zu wechseln, fiel schließlich schon zu einem frühen Zeitpunkt der Free Agency.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android

US-Sport-Videos

US-Sport-News