Die vergangenen Spielzeiten liefen für Olsen nicht sonderlich erfolgreich. - Bildquelle: 2019 Getty ImagesDie vergangenen Spielzeiten liefen für Olsen nicht sonderlich erfolgreich. © 2019 Getty Images

München/Seattle - Mit 35 Jahren denken viele NFL-Profis bereits an ihr Karriereende, allerdings nicht Greg Olsen. Nach neun langen Jahren bei den Carolina Panthers möchte der Star-Tight End bei den Seattle Seahawks noch einmal angreifen und endlich einen Super Bowl gewinnen.

 

Verletzungen setzten Olsen zu 

"Ich bin fest überzeugt, dass da noch etwas in mir steckt, ich habe noch etwas zu beweisen", erklärte Olsen in einem Radiointerview mit "710 ESPN Seattle". Aufgrund zahlreicher Verletzungen war der Tight End in den vergangenen Spielzeiten oftmals nur Zuschauer, seit 2017 verpasste Olsen 18 von möglichen 49 Spielen.

"Für mich war es schwer zu akzeptieren, dass meine Karriere so enden könnte. Als ich das Angebot bekam hier zu spielen, bei einer erfolgreichen Franchise mit einem bewährten Coach und Quarterback, wusste ich, dass sich mir eine einmalige Chance bietet."

Super Bowl-Sieg ist kein Selbstläufer

Eine Sache fehlt bisher in der erfolgreichen Karrieren des Erstrundenpicks aus dem Jahr 2006: Der Gewinn der Vince Lombardi-Trophy. Mit den Seahawks darf sich Olsen auch zurecht gute Chancen ausrechnen, allerdings weiß der Routinier auch, dass ein solches Unterfangen kein Selbstläufer werden würde.

"Du darfst Erfolg nicht für selbstverständlich halten, bloß weil man in der Vergangenheit schon einmal Erfolg hatte", mahnte Olsen und verwies damit auf Seattles Sieg im Super Bowl XLVIII. Vielmehr sei es am schwierigsten, Erfolg dauerhaft zu konservieren, so der Tight End.

Nichtsdestotrotz scheint der Routinier bereits den Schlüssel hinter der harten und erfolgreichen Arbeit der Franchise entdeckt zu haben: "Die Detailverliebheit, angefangen bei den Team Meetings und auch im generellen Umgang mit dem Tagesgeschäft, ist ein klarer Beleg für konstant guten Resultate hier in Seattle."

Erfolgreiche Zeit in Carolina

Bevor er die Seahawks vor der neuen Saison (live auf ProSieben, ProSiebenMAXX und ran.de) als Free Agent verstärkte, war Olsen neun Jahre lang Führungsspieler bei den Carolina Panthers und bildete mit Quarterback Cam Newton eines der gefährlichsten Duos der NFL. Im Februar 2016 unterlagen Olsen und die Panthers den Denver Broncos im Super Bowl 50.

Während seiner Zeit in Carolina wurde Olsen dreimal für den Pro Bowl nominiert und einmal in das All Pro-Team gewählt. Von 2007 bis 2011 spielte er zudem für die Chicago Bears.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.