- Bildquelle: Getty © Getty

Tampa Bay - Die NFL setzt im Kampf gegen Diskriminierung ein Zeichen.

Wie die Liga am Dienstag mitteilte, wird beim Spiel zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Los Angeles Rams am Montag erstmals in der NFL-Historie ein komplettes siebenköpfiges Schiedsrichtergespann aus schwarzen Unparteiischen bestehen.

"Ich bin stolz und geehrt"

"Die historische Crew in Week 11 ist ein Beleg für den unermüdlichen Einsatz von schwarzen Schiedsrichtern für das Spiel, ihre vorbildliche Leistung und die Kraft der Inklusion, die ein Markenzeichen dieses tollen Sports ist", sagte NFL-Vizepräsident Troy Vincent.

Hauptreferee Jerome Boger, der seit 2006 Calls in der NFL macht, zeigt sich geehrt: "Ich bin stolz und demütig auf den Schultern der schwarzen Schiedsrichter zu stehen, die mir diesen Weg geebnet haben. Besonders Johnny Grier, dessen Nummer (23, Anm. d. Red.) ich tragen werde."

Johnny Grier, den Boger erwähnt, wurde im Jahr 1988 der erste afroamerikanische Referee in der Geschichte der NFL. Er trug vor Boger die Nummer 23 und war ebenso 23 Jahre als Schiedsrichter in der Liga aktiv.

Konsequenz aus BLM-Bewegung

Im Zuge der "Black Lives Matter"-Bewegung, die nach dem gewaltsamen Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd im vergangenen Mai entstanden war, hatte sich die lange Zeit eher konservative NFL deutlich positioniert und sich im Zuge mehrerer Kampagnen für Schwarze stark gemacht.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.