Mit dicker Beinschiene zurück in der Öffentlichkeit: Redskins-Quarterback Al... - Bildquelle: Getty ImagesMit dicker Beinschiene zurück in der Öffentlichkeit: Redskins-Quarterback Alex Smith © Getty Images

München/Washington - Zwei Monate nach seiner Horror-Verletzung hat sich Alex Smith wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Der Quarterback der Washington Redskins saß beim Heimspiel der NBA-Mannschaft Washington Wizards gegen die Detroit Pistons auf der Tribüne. 

Ein Video zeigt, wie er sich unterhält und lacht. Doch sein rechtes Bein ist von einer dicken Schiene umgeben. Hinter seinem Stuhl sieht man seine Krücken, auf die er nach wie vor angewiesen ist.

Am elften NFL-Spieltag im November 2018 verletzte sich Smith im Spiel gegen die Houston Texans schwer. Die Diagnose: Schien- und Wadenbeinbruch. Laut "ESPN" sei es ein offener Bruch gewesen, zudem soll er eine Torsionsfraktur erlitten haben, also einen Bruch eines Knochens durch eine kreisförmige Gewalteinwirkung. Die notwendige Operation verlief zunächst gut, doch kurz darauf hatte Smith mit einer Infektion zu kämpfen.

Vollständige Heilung bis zum Saisonstart?

Noch im November waren die Verantwortlichen der Redskins zuversichtlich, dass sich der Quarterback wieder vollständig erholen würde. Head Coach Jay Gruden sprach von einer Heilungsdauer von sechs bis acht Monaten. Eine Rückkehr zum Start der neuen Saison scheint damit realistisch. Die Komplikationen durch die Infektion könnten den Zeitplan aber durcheinander geworfen haben. 

Zwei Wochen nach Smith zog sich dann auch sein Backup Colt McCoy einen Beinbruch zu und fiel für den Rest der Saison aus. Als Notlösungen fungierten anschließend Mark Sanchez und Josh Johnson.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020