Trotz drei Niederlagen in Folge kann sich Adam Gase auf die Unterstützung se... - Bildquelle: 2019 Getty ImagesTrotz drei Niederlagen in Folge kann sich Adam Gase auf die Unterstützung seiner Spieler verlassen. © 2019 Getty Images

München/New York - Nach drei Niederlagen zum Start der neuen NFL-Saison (live auf ProSieben MAXX und ran.de) wird die Luft für Jets-Head-Coach Adam Gase in New York immer dünner. Während der öffentliche Druck auf Gase immer weiter zunimmt, stellen sich seine Spieler hinter ihn.

Darnold steht hinter Gase

"Ich und die Jungs in der Kabine sind davon überzeugt, dass wir in eine gute Position gebracht werden, um dort rauszugehen und Erfolg zu haben", erklärte Jets-Quarterback und Team-Kapitän Sam Darnold nach der deutlichen 7:36-Niederlage gegen die Indianapolis Colts.

Er nahm sich und seine Teamkollegen zugleich in die Pflicht: "Wir können auf das Feld gehen und einen Gameplan nutzen, der perfekt für uns zusammengestellt ist. Es liegt an unserem Auftreten, mehr ist es nicht."

"Ich weiß noch nicht einmal, was das überhaupt bringt", zog Jets-Guard Greg Van Roten den Effekt eines Trainerwechsels in Zweifel und verwies auf eigene Erfahrungen aus der Zeit bei den Carolina Panthers: "Ich war im vergangenen Jahr bei einem Team, das den Head Coach gefeuert hat, und danach haben wir auch nicht gewonnen."

Business as usual für Gase

Es ist Gases zweite Saison als Head Coach bei den Jets, auch in der vergangenen Saison erlebte er einen katastrophalen Saisonstart seiner Mannschaft. Nachdem sie in der ersten Saisonhälfte nur ein Spiel gewonnen hatte, fand die "Gang Green" doch noch in die Spur und beendete die Spielzeit mit einer Bilanz von 7-9.

Damals sprach Jets-Boss Christopher Johnson dem angezählten Trainer sein Vertrauen aus, was er vor zwei Wochen nach der Auftaktniederlage gegen die Buffalo Bills (17:27) wiederholte. 

"Ich werde das tun, was ich immer tue: Ich komme morgen früh zur Arbeit und versuche unsere Probleme zu beheben", so Gase, als er nach dem Spiel auf seine Zukunft bei der Franchise angesprochen wurde: "Das ist etwas, worüber ich mir keine Gedanken machen kann. Mein Fokus liegt auf der Vorbereitung der Mannschaft."

 

Hohe Niederlagen frustrieren Gase

Seitdem der 42-Jährige das Amt des Cheftrainers in New York übernommen hat, kassierte seine Mannschaft zehn zweistellige Niederlagen, in dieser Saison gingen bisher alle drei Spiele mit mindestens zehn Punkten Unterschied verloren.

"Du möchtest nicht einfach rausgehen und dir den Arsch versohlen lassen - das ist frustrierend. Am meisten frustriert es mich für unsere Jungs", ließ auch der Head Coch Dampf ab.

Bereits am Donnerstag stehen Adam Gase und die New York Jets vor der nächsten Herausforderung. Im heimischen "Metlife Stadium" empfängt die Mannschaft um Darnold die ebenfalls noch sieglosen Denver Broncos.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.