Russell Wilson und Kyler Murray.Russell Wilson und Kyler Murray. ©

München – Für die erste Gemeinsamkeit muss man kein Experte sein. Da reicht ein Blick. Sogar ein flüchtiger.

Denn Russell Wilson und Kyler Murray haben in etwa die gleiche Statur, Wilson ist 1,80 Meter,  Murray etwas zwei Zentimeter kleiner.

Beide kommen über ihre Kraft, ihre Athletik. Und den starken Wurfarm. Geht man ins Detail, sollte man diejenigen fragen, die beide bereits aus nächster Nähe erlebt haben.

Wie Cardinals-Guard J.R. Sweezy.

Fünf Jahre lang spielte 30-Jährige an der Seite von Wilson bei den Seattle Seahawks. Sah, wie sich Wilson vom Rookie zum aktuell bestbezahlten Signal Caller der Liga entwickelte.

Erinnerungen werden wach

In der Offseason wechselte er zu den Cardinals. Und konnte verfolgen, wie sich Nummer-eins-Pick Murray macht. Es werden Erinnerungen wach bei Sweezy.

"Ich sehe hunderte Gemeinsamkeiten", sagte er: "Ich sage immer, dass wir den Jungen spielen sehen sollten. Das wird echt gut. Aber alleine schon mit Russell Wilson verglichen zu werden ist ein großes Kompliment. Ich liebe es, dass er schon verglichen wird. Das wird großartig."

Eine weitere Gemeinsamkeit: Wilson hätte wie Murray eine Baseball-Karriere starten können, er war 2010 in der vierten Runde des Drafts gezogen worden. 

In den letzten Jahren stand er bei den Texas Rangers und aktuell bei den New York Yankees unter Vertrag. Ohne zu spielen, dafür nimmt er traditionell am Auftakt des Spring Training teil. 

Murray hatte nach dem MLB-Draft einen Vertrag bei den Oakland Athletics unterschrieben, entschied sich dann aber auch für die NFL.

"Cool, ruhig und gefasst"

"Er ist cool, ruhig, gefasst, ausgeglichen. Mach einen Fehler, komm zurück und korrigiere ihn. Er hat es drauf, ehrlich", so Sweezy.

Du willst die wichtigsten NFL-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2019 / 2020