Touchdowns wollen gefeiert werden: CeeDee Lamb (l.) , Rashard Higgins (M., r... - Bildquelle: Getty ImagesTouchdowns wollen gefeiert werden: CeeDee Lamb (l.) , Rashard Higgins (M., rechts im Bild) und Zay Jones (r., links im Bild) machten das in dieser Saison schon besonders kreativ © Getty Images

München - Touchdowns sind das Salz in der Suppe beim American Football. Umso größer ist die Freude, wenn sich das eigene Team mit Ball in die Endzone vorgearbeitet hat und mit mindestens sechs Punkten dafür belohnt wird. Dann müssen die Emotionen natürlich raus.

Touchdown-Jubel der Woche wird mit Preis ausgezeichnet

Deshalb ist mancher Touchdown-Jubel sehenswerter als die Aktion zuvor. In der NFL gibt es für besonders kreative Profis mittlerweile einen Preis: den "BudLightCelly", wobei "Celly" die Abkürzung von "Celebration" ist.

Nach jedem Spieltag stehen drei Touchdown-Jubel bei Twitter zur Auswahl. Die Fans stimmen entsprechend über den Sieger ab. ran.de stellt die jeweiligen Finalisten vor.

Week 5: Browns vs. Steelers vs. Texans

Den Sieg schnappte sich Rashard Higgins von den Cleveland Browns mit seinem Walk über den roten Teppich.

Week 4: Cowboys vs. Broncos vs. Ravens

Diesmal setzte sich CeeDee Lamb von den Dallas Cowboys mit seiner speziellen Tanzeinlage durch.

Week 3: Vikings vs. 49ers vs. Packers

Mit seinem tänzelnden Gang in die Endzone und dem anschließenden Jubel war Justin Jefferson von den Minnesota Vikings seinen Konkurrenten einen Schritt voraus.

Week 2: Patriots vs. Steelers vs. Raiders

Die meisten Stimmen bekam der Jubel von Zay Jones mit seinen Teamkollegen der Las Vegas Raiders.

Week 1: Jaguars vs. Patriots vs. Steelers

Den ersten Titel der Saison sicherte sich JuJu Smith-Schuster von den Pittsburgh Steelers mit seinem Liege-Jubel.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.