- Bildquelle: getty © getty

Oakland - Die Football-Welt trauert um einen ihrer größten Stars der 70er Jahre: Ken "The Snake" Stabler erlag am Mittwoch einem Krebsleiden im Alter von 69 Jahren. Das gab sein ehemaliger Klub Oakland Raiders am Donnerstag bekannt.

Der ehemalige Quarterback führte die Raiders 1977 zum Gewinn des Super Bowl XI gegen die Minnesota Vikings. Zudem gewann er 1974 die Auszeichnung zum MVP und wurde in das All Decade Team der NFL der 70er Jahre aufgenommen. Stabler spielte von 1970 bis 1979 für die Raiders. Später lief Stabler für die Houston Oilers und die New Orleans Saints auf. "Er hat personifiziert, was es bedeutet, ein Raider zu sein. Er trug Silber und Schwarz mit Stolz", sagte Teambesitzer Mark Davis: "Unsere Gedanken sind bei Kennys Familie."

Der perfekte Quarterback

"Es ist ein trauriger Tag für alle Raiders. Wenn man an die Raiders denkt, denkt man an Ken Stabler", sagte sein ehemaliger Trainer John Maddon. "Wenn ich einen Quarterback für einen Drive bräuchte, um ein Spiel zu gewinnen, und ich könnte mir den Quarterback - egal aus welcher Zeit - aussuchen, würde ich immer Kenny nehmen. 'Snake' war so cool. Er war der perfekte Quarterback, der perfekte Raider."

Stabler galt als einer der Quarterbacks mit der größten Passgenauigkeit seiner Zeit, führte zweimal die Statistiken in dieser Kategorie und bei den Touchdowns an. Zudem brach er in seinem 150. Spiel als Starter Johnny Unitas Rekord mit 100 Siegen. Die Colts-Legende brauchte drei Spiele länger. Mittlerweile haben nur Tom Brady (131), Joe Montana (139) und Terry Bradshaw (147) diese Marke eher erreicht.

US-Sport-Videos

US-Sport-News

US-Sport-Galerien

Die nächsten Spieltage

NFL 2018 / 2019